Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.04.2019

Johann Christian Günther

Dies seh ich vor gewissen Zeichen
Von Greuel der Verwüstung an:
Wo Kunst und Weisheit einmal weichen,
Da ist's um aller Heil getan.

(zugeschrieben)
~ Johann Christian Günther ~

deutscher Lyriker, Vorläufer der Aufklärung; 1695-1723

Zitante 08.04.2019, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Christian Günther, Dies seh ich vor gewissen Zeichen,

Ernst Ferstl

Egoisten lassen sich
nur von jenen lieben, die sie lieben.

(aus: »Durchblicke« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955

Zitante 08.04.2019, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl

Peter Sirius

Es giebt Menschen,
von denen wir uns um so mehr entfernen,
je näher wir sie kennen lernen.

(aus: »Tausend und Ein Gedanken«)
~ Peter Sirius ~

eigentlich: Otto Kimmig;
deutscher klassischer Philologe und Gymnasialdirektor; 1858-1913

Zitante 08.04.2019, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Peter Sirius

Harald Kriegler

So mancher Augiasstall wird
aus Rücksicht auf die Paradepferde nicht ausgemistet.

(aus: »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~

Schriftsetzer und Autor; * 1945

Zitante 08.04.2019, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

Johann Wolfgang von Goethe

Das höchste Glück ist das,
welches unsere Mängel verbessert
und unsere Fehler ausgleicht.

(aus: »Wilhelm Meisters Wanderjahre«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 08.04.2019, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Johann Wolfgang von Goethe, Das höchste Glück ist das,

Pavel Kosorin

Nichts verstellt uns unsere Sicht so sehr wie das Ziel,
das wir soeben erreicht haben.

(aus einem Manuskript)
~ © Pavel Kosorin ~

tschechischer Aphoristiker; * 1964

Zitante 08.04.2019, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Pavel Kosorin

Ary Scheffer, Spruch des Tages zum 08.04.2019

Macht niemals etwas, dessen Äquivalent
ihr nicht in der Natur gesehen habt.

(zitiert in »Künstlerworte (1906)«)
~ Ary Scheffer ~

französischer Maler niederländischer Herkunft; 1795-1858



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Krefe/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 08.04.2019, 00.10| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ary Scheffer, Tagesspruch, 20190408, Macht niemals etwas dessen Äquivalent,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Liebe: eine Wirklichkeit im Bereich der Einbildungskraft.

~ Charles de Talleyrand ~
(1754-1838)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Sehr gute Kombination von Spruch und Bild. Di
...mehr
Marianne:
Ich konnte auch schon paarungswillige Feuerk&
...mehr
Anne P.-D.:
Ja, das stimmt, ich erkenne es an den brü
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur mein JA hinzufügen, liebe C
...mehr
Marianne:
Besitztum kann zu einer Bürde werden, we
...mehr
Edith T.:
Mein derzeitiger Traum ist eher bescheiden un
...mehr
Helmut Peters:
Was für ein gelungener Aphorismus!
...mehr
Helga F.:
Auf diese Art und Weise lebt es sich freier,
...mehr
Quer:
Das wussten sie also schon damals?! Das beruh
...mehr
Heidrun Klatte:
Vielen Dank für diesen Spruch zur jetzig
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum