Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 16.11.2018

Gerald Dunkl

Man kann Dinge sagen, die richtig sind,
aber trotzdem die Wahrheit nicht erfassen

(aus: »Stammtischphilosophen« – Aphorismen, Gedichte, Sprüche)
~ © Gerald Dunkl ~

österreichischer Geronto-Psychologe, Aphoristiker, Lyriker und Schriftsteller; * 1959

Zitante 16.11.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerald Dunkl

Felix Renner

Einen Ausnahmezustand hält niemand auf Dauer durch.
Und dennoch warten wir jetzt darauf,
als wäre sein Ausbleiben ein großer Verlust.

(aus: »Erfolgsgesellschaft im Stresstest« – Aphorismen)
~ © Felix Renner ~

Schweizer Jurist, Journalist und Aphoristiker; * 1935

Zitante 16.11.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Felix Renner

Siegfried Wache

Erste Vorboten der Klimakatastrophe.
Das Land trocknet aus, die Einnahmequellen versiegen.

(aus einem Manuskript)
~ © Siegfried Wache ~

deutscher technischer Zeichner, Luftfahrzeugtechniker und Aphoristiker; * 1951

Zitante 16.11.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Siegfried Wache

Jean-Baptiste le Rond d'Alembert

Deutschland ist für das Reisen gemacht, Italien zum Verweilen,
England zum Denken, Frankreich um darin zu Leben.

{L'Allemagne est faite pour y voyager, l'Italie pour y séjourner,
l'Angleterre pour y penser, la France pour y vivre.}

(aus seinen Werken)
~ Jean-Baptiste le Rond d'Alembert ~
französischer Mathematiker, Physiker und Philosoph der Aufklärung; 1717-1783

Zitante 16.11.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Jean-Baptiste le Rond d'Alembert

Gabriele Ende

Bereits im Beginn einer Bewegung
liegt das Ziel verborgen.

(aus einem Manuskript)
~ © Gabriele Ende ~

deutsche Lyrikerin und Autorin; * 1950

Zitante 16.11.2018, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gabriele Ende

Empedokles, Spruch des Tages zum 16.11.2018

Der Erde Schweiß,
das Meer.

(aus: »Über die Natur«)
~ Empedokles aus Agrigent ~
antiker griechischer Philosoph, Naturforscher, Politiker,
Redner und Dichter (Vorsokratiker); lebte um 495-435 v. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Quangpraha/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 16.11.2018, 00.10| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Empedokles, Tagesspruch, 20181116,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
Frage lieber einen Praktiker um Rat als einen Gelehrten.

~ Weisheit aus Arabien ~



Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum