Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 27.04.2018

*Harald Kriegler*

Warum er überall die Wahrheit verbreitete?
Er hatte sie mit einem Gerücht verwechselt.

(aus: »Holzwegsplitter«)
~ © Harald Kriegler ~
Schriftsetzer und Autor, * 1945

Zitante 27.04.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Kriegler

*Gerhard Uhlenbruck*

Zweifel schläfert man ein,
indem man Hoffnungen weckt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Gerhard Uhlenbruck ~
deutscher Immunologe und Aphoristiker, * 1929

Zitante 27.04.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Gerhard Uhlenbruck

*Herbert Spencer*

Es muß beim geringsten Nachdenken jedem klar sein, daß nicht allein
prinziplose Urteile in den meisten Fällen fast notwendig verkehrt ausfallen werden,
sondern daß es auch in der Tat leitende Prinzipien geben muß,
mit Hilfe deren überhaupt nur richtige Urteile gewonnen werden können.

(aus: »Die Erziehung«)
~ Herbert Spencer ~
englischer Philosoph und Soziologe, Anwender der Evolutionstheorie; 1820-1903

Zitante 27.04.2018, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Herbert Spencer

*Hans-Horst Skupy*

Wer wird Realist?
Der Profiteur der Wirklichkeit.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Hans-Horst Skupy ~
deutscher Publizist und Aphoristiker, * 1942

Zitante 27.04.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans-Horst Skupy

*Mary Wollstonecraft*

Die beste Erziehung wird die sein,
die in gleicher Weise den Körper stärkt und das Herz bildet.

(aus: »Eine Verteidigung der Rechte der Frauen«)
~ Mary Wollstonecraft ~, später Mary Wollstonecraft-Godwin
englische Schriftstellerin, Übersetzerin, Philosophin und Frauenrechtlerin irischer Abstammung; 1759-1797

Zitante 27.04.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Mary Wollstonecraft

*Firdausi*, Spruch des Tages zum 27.04.2018

So sind die Schicksalswege dieser rauhen Welt:
Heute wirst du sanft in den Sattel gehoben,
und morgen wird dir der Sattel auf die Schultern gelegt.

(zugeschrieben)
~ Firdausi ~, auch: Ferdosi, eigentlich Abu l-Qasem-e Ferdousi
persischer Dichter und einer der größten Epiker; um 940-1020


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 27.04.2018, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Firdausi, Tagesspruch, 20180427, 20180426,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Marianne:
Wenn ich in der Natur verweile, zieht Ruhe in
...mehr
Zitante Christa:
Es freut mich, daß der Spruch in Kombination
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,was für ein wahrer und schöne
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Dem stimme ich voll zu. Hier in der Nähe des
...mehr
Anne P.-D.:
Diesen Text finde ich auch ganz toll, weil er
...mehr
Anne P.-D.:
Ruhe und Stille mag ich auch manchmal sehr, u
...mehr
Quer:
Oh ja, sich still halten und zur Ruhe kommen,
...mehr
Marianne:
Ja, liebe Christa, in Zeiten, wo uns das Lebe
...mehr
Anne P.-D.:
Gerade gegooglet,.. Kuhschelle oder Küch
...mehr
Zitante Christa:
@Gudrun: Den ersten Zeilen Deines Kommentars
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum