Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 08.05.2017

Thomas Häntsch

Wer eigene Wege geht, wird seine Grenzen finden.
Wer nur mitläuft, dem werden die Grenzen gezeigt.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 08.05.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Thomas Häntsch

Karl Kraus

Wort und Wesen - das ist die einzige Verbindung,
die ich je im Leben angestrebt habe.

(aus: »Anderthalb Wahrheiten«)
~ Karl Kraus ~

österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker, Dramatiker
und scharfer Kritiker der Presse; 1874-1936

Zitante 08.05.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karl Kraus

Paul Mommertz

Zum Verdrängen gehört Kraft.
Es wimmelt von Athleten.

(aus dem Manuskript »Sichtwechsel«)
~ © Paul Mommertz ~

deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor; * 1930

Zitante 08.05.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Mommertz

James Monroe

Ein bißchen Schmeichelei
läßt uns die größten Strapazen ertragen.

{A little flattery will support a man
through great fatigue.}

(zugeschrieben)
~ James Monroe ~

US-amerikanischer Politiker, von 1817 bis 1825 der 5. Präsident der Vereinigten Staaten; 1758-1831

Zitante 08.05.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Monroe

Wilhelm Schwöbel

Zwietracht zwischen Schwachen
sichert die Macht der Starken.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 08.05.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Schwöbel

Édouard Pailleron, Spruch des Tages zum 08.05.2017

Mogeln ist sehr wohl erlaubt,
wenn es das Herz ist, das mogelt.

{Tricher est bien permis
quand c'est le coeur qui triche.}

(aus: »Le second mouvement«)
~ Édouard Pailleron ~

französischer Dramaturg, Poet und Journalist; 1834-1899




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.05.2017, 00.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Édouard Pailleron, Tagesspruch, 20170508,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das Alter gräbt uns mehr Falten in den Geist als in das Gesicht.

~ Michel de Montaigne ~
(1533-1592)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Wie recht er hatte! Und noch immer hat.Das Bi
...mehr
Zitante:
Die Segenswünsche mag ich auch sehr gerne, u
...mehr
Marianne:
Wunderschönes Bild, unterstreicht den Spruch
...mehr
Helga F.:
Wunderschön das Bild und der Segen.Ein altir
...mehr
Anne P.-D.:
Nach den Unwettern der Nacht bzw. hier gegen
...mehr
Helga F.:
So sehe ich das auch.Nach einer Nahtod-Erfahr
...mehr
Marianne:
Mir bewusst zu werden, was für ein kostb
...mehr
Marianne:
Gegenseitige Rücksichtsnahme ist ein gut
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum