Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 11.01.2017

*Otto Weiß*

Könnte jeder von uns irgendein Gesetz, das ihm lästig ist, sofort aufheben -
wir hätten morgen keine Gesetze mehr.

(aus: »So seid ihr!« - Aphorismen, Band 1)
~ Otto Weiß ~
in Budapest geborener Musiker, lebte in Wien und wirkte auch als Dramatiker, Feuilletonist und Aphoristiker; 1849-1915

Zitante 11.01.2017, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Otto Weiß

*Paul Cézanne*

Man muss sich beeilen
wenn man etwas sehen will,
alles verschwindet...

(zugeschrieben)
~ Paul Cézanne ~
französischer Maler; 1839-1906

Zitante 11.01.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Paul Cézanne

*Christine Adamek*

Oft wird Herzlichkeit
mit Schwäche verwechselt

(aus einem Manuskript)
~ © Christine Adamek~
deutsche Autorin, * 1966

Zitante 11.01.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christine Adamek

*Franz Blei*

Es gibt immer einen Besiegten in der Liebe:
den, der mehr liebt.

(zugeschrieben)
~ Franz Blei ~
österreichischer Schriftsteller, Übersetzer und Literaturkritiker; 1871-1942

Zitante 11.01.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Blei

*Friedrich Löchner*

Neue Möglichkeiten ergeben sich erst,
wenn man die Hoffnung sterben läßt.

(aus einem Manuskript)
~ © Friedrich Löchner ~, auch: Erich Ellinger
deutscher Pädagoge, Dichter und Autor, 1915-2013

Zitante 11.01.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Löchner

*Montesquieu*

Man muß die Vorurteile seiner Zeit gut kennen,
um sie weder zu sehr zu verletzen,
noch ihnen zu verfallen.

{Il faut bien connaître les préjugés de son siècle,
afin de ne les choquer pas trop,
ni trop les suivre.}

(zugeschrieben)
~ Montesquieu ~, eigentlich Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu
französischer Schriftsteller, Philosoph und Staatstheoretiker der Aufklärung; 1689-1755

Zitante 11.01.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Montesquieu

*Ernst Ferstl*, Spruch des Tages zum 11.01.2017

Wenn wir die Bruchstücke glücklicher Augenblicke zusammensetzen,
kann daraus ein Mosaik werden,
das unser ganzes Glück zeigen kann.

(aus: »einfach kompliziert einfach«)
~ © Ernst Ferstl ~
österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker, * 1955


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Jolande / pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 11.01.2017, 00.05| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Tagesspruch, 20170111,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Letzte Kommentare
O. Fee:
Mir fällt vom zahnlosen Lächeln der Älteren d
...mehr
Marianne:
@ Gudrun: Ich musste laut lachen, als ich Dei
...mehr
Gudrun:
Ich stimme dir Marianne und auch dir SM zu. D
...mehr
SM :
Der Zusammenhang ist auch für mich nicht ganz
...mehr
Marianne:
Mit den Zähnen könnte es stimmen, aber das La
...mehr
Achim:
Wohl eher Praxis, oder?
...mehr
Achim:
und wieder - Oh wie wahr!
...mehr
SM :
Interessante Theorie..
...mehr
Achim:
Oh wie wahr!
...mehr
Gudrun:
Eine gelungene Wortspielerei - ich liebe solc
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum