Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 22.10.2015

*Erhard Schümmelfeder*

Die Dummen erkennt man häufig daran,
dass sie in der Überzahl sind.

(aus: »Denkzettel eines Zweiflers« - Unzensierte Gedanken)
~ © Erhard Schümmelfeder ~
deutscher Erzieher und Schriftsteller, * 1954

Zitante 22.10.2015, 22.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Erhard Schümmelfeder

*Ernst R. Hauschka*

Ein ausgebildeter Fachmann ist unbegreiflich,
ein eingebildeter Dilettant unerträglich.

(aus einem Manuskript)
~ © Ernst R. Hauschka ~
deutscher Aphoristiker, Essayist und Bibliothekar, 1926-2012

Zitante 22.10.2015, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst R. Hauschka

*Oliver Tietze*

An Bedürfnislosen
kann keine Lotterie verdienen.

(aus: »Spuren in der Zukunft« - Aphorismen)
~ © Oliver Tietze ~
deutscher Aphoristiker und Lyriker, * 1965

Zitante 22.10.2015, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Oliver Tietze

*Ulrich H. Rose*

Hilfe hilft nur.
Unterstützung stützt!

(aus einem Manuskript)
~ © Ulrich H. Rose ~
deutscher Chemotechniker und Philosoph aus sich heraus, * 1951

Zitante 22.10.2015, 16.00| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ulrich H. Rose

*Sarah Bernhardt*

Männer verlangen von den Frauen immer das Gleiche.
Frauen verlangen von den Männern etwas Besonderes.

(zugeschrieben)
~ Sarah Bernhardt ~, eigentlich Marie Henriette Rosine Bernardt
französische Schauspielerin, 1844-1923

Zitante 22.10.2015, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Sarah Bernhardt

*Michael Richter*

Alles ist anders als wir denken,
es ist aber auch anders als wir nicht denken.

(aus: »Wortburg«)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

Zitante 22.10.2015, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

*Franz Liszt*

Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht,
ehe sie ihn gebrochen haben!

(zugeschrieben)
~ Franz Liszt ~
ungarisch-deutscher Pianist und Komponist, 1811-1886

Zitante 22.10.2015, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Franz Liszt

*Werner Mitsch*

Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Sogar das Gegenteil.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 22.10.2015, 08.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Werner Mitsch

*Friedrich de la Motte Fouqué*

Geweint und geblutet muß es doch nun einmal sein
in dieser Vorkammer des eigentlichen ewigen Lebens.
Es weint und blutet sich aber am schönsten,
wenn man noch jung ist.

(zugeschrieben)
~ Friedrich (Heinrich Karl Baron) de la Motte Fouqué ~, Pseudonyme Pellegrin und A.L.T. Frank
einer der ersten deutschen Dichter der Romantik; 1777-1843

Zitante 22.10.2015, 06.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich de la Motte Fouqué

*Karoline von Günderrode*

Man kann Geister nicht durch Beschwörungen rufen,
aber sie können sich dem Geiste offenbaren,
das Empfängliche kann sie empfangen,
dem innern Sinn können sie erscheinen.

(aus: »Die Manen«)
~ Karoline (Friederike Louise Maximiliane) von Günderrode ~, Pseudonym: Tian
deutsche Dichterin der Romantik; 1780-1806

Zitante 22.10.2015, 04.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: *Karoline von Günderrode*

*Rudolf Kamp*

Es soll Radrennfahrer geben,
deren Blut permanent durch
rote Blutkörperchen verschmutzt ist.

(aus: Sprüchewirbel«- Aphorismen mit Cartoons)
~ © Rudolf Kamp ~
deutscher Philosoph, Andragoge und Aphoristiker, * 1946

Zitante 22.10.2015, 02.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Rudolf Kamp

*Harald Schmid*, Spruch des Tages zum 22.10.2015

Die Kulturen rücken sich näher.
Und wo bleibt die Annäherung von Mensch zu Mensch?

(aus: »Kleine Bilanzen«)
~ © Harald Schmid ~, auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker, * 1946


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 22.10.2015, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Harald Schmid, Tagesspruch, 20151022,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Marianne:
Ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an
...mehr
Quer:
Oh ja, das stimmt. Und da streiten dann manch
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe heute nochmal versucht zu recherchie
...mehr
Marianne:
Dieser Spruch hat auch für mich etwas Tröstli
...mehr
Gudrun Kropp:
Dieser Aussage kann ich ebenso nicht zustimme
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sehr, sehr tröstlich dieser Spruch. Den Sinn
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Dem kann und mag ich nicht zustimmen. Das Leb
...mehr
Anne P.-D.:
Ein super Spruch, der genau sooo für das Lebe
...mehr
Edith T.:
Wo Schatten fällt, muss es auch eine Lichtque
...mehr
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum