Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Mitmachprojekt

*Aphotismus Nr. 9*

Weil noch Kommentare zum letzten Aphotismus (vom 07.01.2018, so lange ist das schon her… ) eingetrudelt sind, aktualisiere ich das Projekt mit einem neuen Bild.

Eine Beschreibung kann in den älteren Beiträgen nachgelesen werden »Klick hier«


Bildquelle: Comfreak/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay



Bin gespannt, was euch dazu einfällt!

.

Zitante 21.02.2019, 00.00 | (18/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Aphotismus Nr. 7*

Mir ist heute danach, ein vernachlässigtes Mitmachprojekt auf der Zitantenseite wieder aufzugreifen: das "Betexten" eines Bildes, genannt: Aphotismus. Zunächst zur Erklärung:

Das Wort 'Aphotismus' bzw. 'Aphotismen' wurde vom bekannten Journalisten, Verleger und Aphoristiker Peter Hohl kreiert. Seine Begriffsbeschreibung sowie ein paar Beispiele anhand von Bildern und Texten von Karin Janke sind »hier« zu sehen.
Auch Klaus Ender hat diese Idee aufgegriffen und »hier« anhand von 30 Bild-/Text Kombinationen umgesetzt.
Frühere Beiträge dazu sind »hier« nachzulesen.


Was habt ihr denn für Gedanken beim Betrachten des nachstehenden Bildes ? Wenn ihr es in einem einzelnen Satz ausdrücken könnt, wäre das ein klassischer Aphotismus. Wer jedoch ein paar Worte mehr machen möchte, kann das natürlich ebenfalls ins Kommentarfeld schreiben. Wichtig ist vor allen Dingen, daß es eigene Worte sind, keine bereits bestehenden Aphorismen, Zitate, Sprichwörter o.ä.


Bildquelle: cablemarder/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 07.01.2018, 12.00 | (55/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Wortspielerei* Nr. 5 – Blatt


Die Leserin »SM« ist der Meinung, es sei mal wieder Zeit für eine Wortspielerei. Sie schlägt auch gleich ein Stammwort vor:


» B l a t t «


Die früheren Beiträge zu diesem Projekt kann man »mit einem Klick hier« nachlesen (bitte scrollen).

Viel Spaß beim Komponieren von Wörtern!
.

Zitante 23.10.2016, 12.00 | (29/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Aphotismus Nr. 6*


Heute möchte ich mal wieder zum "Betexten" eines Bildes aufrufen. Zunächst zur Erklärung:

Das Wort 'Aphotismus' bzw. 'Aphotismen' wurde vom bekannten Journalisten, Verleger und Aphoristiker Peter Hohl kreiert. Seine Begriffsbeschreibung sowie ein paar Beispiele anhand von Bildern und Texten von Karin Janke sind »hier« zu sehen.

Auch Klaus Ender hat diese Idee aufgegriffen und »hier« anhand von 30 Bild-/Text Kombinationen umgesetzt.

Weitere Aphotismen auf der Zitantenseite »hier«.


Hier die heutige Bildvorlage für eure Gedanken:


Bildquelle: Ron van den Berg/pixabay.com / CC0 1.0 Universell

Zitante 04.09.2016, 12.00 | (16/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Wortspielerei* Nr. 4 – Ball


Seit Mitte Januar gibt es schon keinen "Wortspielerei"-Beitrag mehr hier - also wird es mal wieder Zeit dazu. Und nach einem Stammwort brauchte ich diesmal wirklich nicht lange suchen:


» B a l l «


Ich hoffe, nicht allzuviele unter euch sind von diesem Wort zu dieser EM 2016-Zeit allzu genervt (ich gebe zu, mir wird es manchmal zu viel, dabei meine ich nicht die Spiele als solche, sondern das ganze Drumherum!) und freue mich auf viele Wortbeiträge eurerseits - es gibt ja schließlich nicht nur Fuß-Bälle...



Bildquelle: Alexas_Fotos/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell


Viel Spaß am Spiel!
.

Zitante 03.07.2016, 12.00 | (33/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Städtetour Dresden*, Auflösung Kunstobjekt


»In diesem Beitrag« hatte ich ein Kunstobjekt aus Dresden vorgestellt und angekündigt, daß der Name des Künstlers sowie eine Erklärung zum Objekt noch nachgeliefert würde - das tue ich, indem ich den Aufsteller dazu zeige:




Das ist ja schlecht leserlich, deshalb diese Abschrift:

André Tempel
Klops-Fahrrad, 2007
Fahrrad, Schlauch
Förderankauf der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2008
Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Die Arbeiten des Dresdner Künstlers André Tempel (geb. 1970) konfrontieren den Betrachter mit Alltäglichkeiten: Gartenschläuche, Wäscheleinen, Grablichter, Kabelbinder. Häufig sind es Dinge aus dem Baumarkt, die, neu kombiniert, überraschende Einsichten gewähren. Sie werden zu Ready Mades, die unser Verständnis für scheinbar vertraute Gegenstände und ihre Funktionsweise in Frage stellen. Auch das "Klops-Fahrrad" spielt mit der Frage der Funktionalität. Mit grünem Gartenschlauch umwickelt, wird der Bewegungsmöglichkeit des Gefährts ein Ende gesetzt. Aus "Eigenem Antrieb" geht hier gar nichts mehr. Fahrrad und Schlauch verbinden sich zu einem neuen Ganzen und laden Sie ein, die beweglichen Verwandten des "Klops-Fahrrades" in Schloss Pillnitz in der Ausstellung "Der eigene Antrieb" zu entdecken.
.

Zitante 25.06.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Städtetour* Dresden


Nachtrag vom 25.06.2016:
»In diesem Beitrag« habe ich nähere Erklärungen zum Künstler und zum Objekt eingestellt.

Am dritten Tag des Aufenthalts ist mir im Verlauf des "Historischen Stadtrundgangs" dieses Objekt aufgefallen - was meint ihr: Was will uns der Künstler damit  sagen?




Den Namen des Künstlers und eine Erklärung zum Werk liefere ich natürlich in den nächsten Tagen nach - bis dahin darf fleißig gerätselt oder auch ein »Aphotismus« dazu formuliert werden.
.

Zitante 29.05.2016, 12.00 | (10/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Aphotismus Nr. 5*


Heute möchte ich mal wieder zum "Betexten" eines Bildes aufrufen - und freue mich auf eure Einfälle zum nachstehenden Bild:

(Erklärungen zu diesem Mitmachprojekt bitte »in diesem Beitrag« nachlesen!)


Bildquelle: Brigitte Werner/pixabay.com / CC0 1.0 Universell


.

Zitante 24.04.2016, 12.00 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Aphotismus Nr. 4*


Heute möchte ich mal wieder zum "Betexten" eines Bildes aufrufen - und freue mich auf eure Einfälle zum nachstehenden Bild:

(Erklärungen zu diesem Mitmachprojekt bitte »in diesem Beitrag« nachlesen!)


Bildquelle: Gerd Altmann/pixabay.com / CC0 1.0 Universell


.

Zitante 07.02.2016, 12.00 | (14/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Wortspielerei* Nr. 3 – Licht


Per Zufall lese ich heute, daß 2015 das von den Vereinten Nationen ausgerufene »Internationales Jahr des Lichts« war und unter dem Motto "Light for Change – Licht für Wandel" stand.

Da ich sowieso auf der Suche nach einem neuen Wort zur Mitmachaktion »Wortspielerei« war (und 2015 noch nicht sooo lange vorbei ist), schlage ich es für die Aktion mal gleich vor:


» L i c h t «


Die früheren Beiträge zu diesem Projekt sowie eine Erklärung und Regeln kann man »mit einem Klick hier« nachlesen (bitte scrollen).

Ich bin sehr gespannt, was euch alles dazu einfällt...

Zitante 10.01.2016, 12.00 | (40/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Der Spruch stimmt total, mir geht immer das H
...mehr
Gudrun Kropp:
Ich finde die Grafik wiederum sehr originelll
...mehr
Hanni 2:
Zu diesem wunderschönen und wahren Spruch wur
...mehr
SM :
Der angenehmste Platz vielleicht.
...mehr
SM :
Wobei es einen Unterschied gibt zwischen "bej
...mehr
Edith Tries:
Wer eigene Schwächen zugeben kann bzw zu ihne
...mehr
Edith Tries:
Das ist ja mal klasse! Und Anlass, nachzudenk
...mehr
Sophie:
@Marianne: mit bejahen ist alles gesagt.
...mehr
Marianne:
Würden dazu noch respektieren und akzeptieren
...mehr
Monika:
Immerhin hat man die Wahl...
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum