Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 25.01.2018

Virgina Woolf

Es schadet nicht,
hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.

(zugeschrieben)
~ Virginia Woolf ~, gebürtig Adeline Virginia Stephen
britische Schriftstellerin und Verlegerin; 1882-1941

Zitante 25.01.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Virginia Woolf

Joseph Görres

Nichts beweist sich so schwach und hinfällig als eine Macht,
die nicht auf eig'nem Grunde ruht.

(zugeschrieben)
~ (Johann) Joseph Görres ~, ab 1839: von Görres
deutscher Gymnasial- und Hochschullehrer sowie katholischer Publizist; 1776-1848

Zitante 25.01.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Görres

Robert Burns

Ich wünsche den Menschen die Gabe,
sich mit den Augen der anderen zu sehen.

(zugeschrieben)
~ Robert Burns ~
schottischer Schriftsteller und Poet; 1759-1796

Zitante 25.01.2018, 14.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Burns

Hans Christoph Ernst von Gagern

Die Presse ist das stets wachende Auge, das stets lauschende Ohr,
der stets redende Mund des Jahrhunderts;
ihr Wort das einflußreichste des Tages.
Leider machen von diesem Auge, Ohr, Mund
nicht immer die Berufensten Gebrauch.
Die Presse hat leider häufig schlechte Vertreter.

(zugeschrieben)
~ Hans Christoph Ernst Freiherr von Gagern ~

deutscher Staatsmann und politischer Schriftsteller; 1766-1852

Zitante 25.01.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Christoph Ernst von Gagern

Joseph-Louis de Lagrange

Wer um Rat bittet,
sucht fast immer einen Komplizen.

(zugeschrieben)
~ Joseph-Louis de Lagrange ~, eigentlich Giuseppe Lodovico Lagrangia

italienischer Mathematiker und Astronom; 1736-1813

Zitante 25.01.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph-Louis de Lagrange

Friedrich Heinrich Jacobi, Spruch des Tages zum 25.01.2018

Wenn wir den Glauben an Personen verlieren,
so verlieren wir noch mehr
den Glauben an die Allgemeinheiten.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Heinrich Jacobi ~, auch: Fritz Jacobi

deutscher Philosoph, Jurist, Kaufmann und Schriftsteller; 1743-1819




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 25.01.2018, 00.05| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Heinrich Jacobi, Tagesspruch, 20180125,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Überfluß hat erst dann Wert, wenn wir ihn zum Wohle anderer benutzen.

~ Carl Hilty ~
(1833-1909)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Haha, dieser Spruch hat bei mir ein Lachen fa
...mehr
Helga F.:
Was für ein cooler Spruch,lach. Manche M
...mehr
Marianne:
Dem ist nichts hinzuzufügen.Liebe Gr&uum
...mehr
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum