Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 25.01.2018

*Virgina Woolf*

Es schadet nicht,
hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.

(zugeschrieben)
~ Virginia Woolf ~, gebürtig Adeline Virginia Stephen
britische Schriftstellerin und Verlegerin; 1882-1941

Zitante 25.01.2018, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Virginia Woolf

*Joseph Görres*

Nichts beweist sich so schwach und hinfällig als eine Macht,
die nicht auf eig'nem Grunde ruht.

(zugeschrieben)
~ (Johann) Joseph Görres ~, ab 1839: von Görres
deutscher Gymnasial- und Hochschullehrer sowie katholischer Publizist; 1776-1848

Zitante 25.01.2018, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph Görres

*Robert Burns*

Ich wünsche den Menschen die Gabe,
sich mit den Augen der anderen zu sehen.

(zugeschrieben)
~ Robert Burns ~
schottischer Schriftsteller und Poet; 1759-1796

Zitante 25.01.2018, 14.00| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Robert Burns

*Hans Christoph Ernst von Gagern*

Die Presse ist das stets wachende Auge, das stets lauschende Ohr,
der stets redende Mund des Jahrhunderts;
ihr Wort das einflußreichste des Tages.
Leider machen von diesem Auge, Ohr, Mund
nicht immer die Berufensten Gebrauch.
Die Presse hat leider häufig schlechte Vertreter.

(zugeschrieben)
~ Hans Christoph Ernst Freiherr von Gagern ~
deutscher Staatsmann und politischer Schriftsteller; 1766-1852

Zitante 25.01.2018, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hans Christoph Ernst von Gagern

*Joseph-Louis de Lagrange*

Wer um Rat bittet,
sucht fast immer einen Komplizen.

(zugeschrieben)
~ Joseph-Louis de Lagrange ~, eigentlich Giuseppe Lodovico Lagrangia
italienischer Mathematiker und Astronom; 1736-1813

Zitante 25.01.2018, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Joseph-Louis de Lagrange

*Friedrich Heinrich Jacobi*, Spruch des Tages zum 25.01.2018

Wenn wir den Glauben an Personen verlieren,
so verlieren wir noch mehr
den Glauben an die Allgemeinheiten.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich Heinrich Jacobi ~, auch: Fritz Jacobi
deutscher Philosoph, Jurist, Kaufmann und Schriftsteller; 1743-1819


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 25.01.2018, 00.05| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Friedrich Heinrich Jacobi, Tagesspruch, 20180125,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Letzte Kommentare
SM :
Vielleicht hängt es an der Definition von "be
...mehr
Quer:
Das sind elementare Erkenntnisse von Pascal:
...mehr
Gudrun Zydek:
Dieses Zitat scheint es in sich zu haben. Ich
...mehr
Gudrun Kropp:
Das heißt, wenn jemand bewusst lebt, auf sich
...mehr
SM :
Ich habe so meine Schwierigkeiten mit dem Wor
...mehr
O. Fee:
Die Kunst ist eine Lüge, aber einem guten Kün
...mehr
Gudrun Zydek:
Na, das nenne ich eine "interessante" Auffass
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,du hast Heinz Erhardt live gese
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mir gehts wie dir. Tragödien sind mein Ding -
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Diesen Rat versuche ich täglich umzusetzen, m
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum