Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 11.12.2017

*Ellen Key*

Mut beruht vor allem auf dem Willen, ihn zu besitzen.
Einer oder der andere kommt mit Mut zur Welt.
Aber die meisten mutigen Menschen haben ihren Mut selbst erworben.
Keine Eigenschaft wächst rascher durch Uebung.

(aus ihren Werken)
~ Ellen (Karolina Sophie) Key ~
schwedische Reformpädagogin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin; 1849-1926

Zitante 11.12.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ellen Key

*Alfred de Musset*

Werden schwache Herzen zum Aufruhr gereizt,
so sind sie in ihrer Existenz bedroht,
sie müssen entweder brechen oder vergessen,
denn sie haben nicht die Kraft, einer Erinnerung,
die ihnen wehe tut, treu zu bleiben.

(aus: »Frédéric und Bernerette (Frédéric et Bernerette)«)
~ Alfred de Musset ~
französischer Schriftsteller; 1810-1857

Zitante 11.12.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Alfred de Musset

*Hector Berlioz*

Welche der beiden Mächte vermag den Menschen
in lichtere Höhen zu tragen, die Liebe oder die Musik? –
Das ist ein großes Problem.
Doch scheint mir, dürfte man sagen:
Die Liebe kann uns keine Vorstellung geben von der Musik,
aber die Musik kann uns die Liebe vergegenwärtigen.

(aus seinen Memoiren)
~ (Louis) Hector Berlioz ~
französischer Komponist und Musikkritiker; 1803-1869

Zitante 11.12.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Hector Berlioz

*Christian Dietrich Grabbe*

Was hilft uns Glück, wenn's niemand mit uns teilt?
Ein einsam' Glück ist eine schwere Last.

(aus seinen Werken)
~ Christian Dietrich Grabbe ~
deutscher Dramatiker des Vormärz; 1801-1836

Zitante 11.12.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Christian Dietrich Grabbe

*Michael Richter*

Würde es beim Denken knistern,
wäre Ruhe peinlich.

(aus: »Wortschatz« – Aphorismen)
~ © Michael Richter ~
deutscher Zeithistoriker, * 1952

Zitante 11.12.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Michael Richter

*Carl Friedrich Zelter*, Spruch des Tages zum 11.12.2017

Gesang verschönt das Leben,
Gesang erfreut das Herz,
ihn hat uns Gott gegeben,
zu lindern Sorg und Schmerz.

(zugeschrieben)
~ Carl Friedrich Zelter ~
deutscher Musiker, Professor, Musikpädagoge, Komponist und Dirigent; 1758-1832


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: fotoerich/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 11.12.2017, 00.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Friedrich Zelter, Tagesspruch, 20171211,

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Letzte Kommentare
SM :
Das ist gut beobachtet. Und man könnte das no
...mehr
Marianne:
Der zufriedene Mensch würde sich in diesem sc
...mehr
Gudrun:
Für eine permanente Unzufriedenheiit (diese k
...mehr
SM :
...,weil das Glück erkannt und geschätzt werd
...mehr
Edith T.:
Wie gut, dass wir unseren Todeszeitpunkt nich
...mehr
Achim:
... drum lebe jeden Tag so, dass Du ohne Reue
...mehr
Achim:
Dialog - Sondierung - informelle Annäherung -
...mehr
Pat:
Das ist aber eine schöne Idee. Und es sind da
...mehr
Pat:
Ich denke heute auch den ganzen Tag daran. Fi
...mehr
O. Fee:
Nur schnell weg von hier! Bei den Franzosen w
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum