Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 19.11.2017

Kazimierz Bartoszewicz

Unter zwei oder mehreren Verbündeten
verpflichtet eine Abmachung vor allem die Schwächeren.

(zugeschrieben)
~ Kazimierz Bartoszewicz ~

polnischer Satiriker; 1852-1930

Zitante 19.11.2017, 20.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Kazimierz Bartoszewicz

James Abram Garfield

Auf dieser Welt wird nichts aufgetan,
so lange es niemand auftut.

(zugeschrieben)
~ James Abram Garfield ~

US-amerikanischer Politiker, 1881 für elf Wochen 20. Präsident der Vereinigten Staaten; 1831-1881

Zitante 19.11.2017, 18.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: James Abram Garfield

Karin Heinrich

Wer keine Arbeit hat,
spürt die Enge seiner Freiheit.

(aus: »366 Neue Sprüche« – einer für jeden Tag)
~ © Karin Heinrich ~

deutsche Autorin und Lehrerin i.R.; * 1941

Zitante 19.11.2017, 16.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Karin Heinrich

Wilhelm Dilthey

Die Urzelle der geschichtlichen Welt
ist das Erlebnis.

(aus: »Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~

deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 19.11.2017, 14.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Wilhelm Dilthey

Lauri Sallinen

Siehst du einen wertlosen Menschen,
bist du einer.

(aus: »Worte sind Taten«. Neue finnische Aphorismen)
~ © Lauri Sallinen ~

finnischer Schriftsteller und Aphoristiker; * 1979

Zitante 19.11.2017, 12.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Lauri Sallinen

Carl Maria von Weber

Wird dir dein Tagewerk zur Last,
bist du nicht wert, daß du es hast.

(zugeschrieben)
~ Carl Maria (Friedrich Ernst) von Weber ~

deutscher Komponist, Dirigent und Pianist; 1786-1826

Zitante 19.11.2017, 10.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Carl Maria von Weber

Ernst Ferstl, Spruch des Tages zum 19.11.2017

Menschen, die dem Licht der Liebe aus dem Weg gehen,
bleiben ein Schatten dessen, was sie sein könnten.

(aus: »Lebensspuren« – Aphorismen)
~ © Ernst Ferstl ~

österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker; * 1955



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: PDGR/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 19.11.2017, 00.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Zitate/Aphorismen/Tagessprüche | Tags: Ernst Ferstl, Tagesspruch, 20171119,

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Andere beherrschen erfordert Kraft. Sich selbst beherrschen fordert Stärke.

~ Laotse ~
(6.-3. Jh. v. Chr. )


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Was für ein tolles Bild mit dem Spruch. Unen
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,das ist ein sehr mutmachender u
...mehr
Siegfried Wache:
Zum Abospruch gibt es eine eingängiere Varia
...mehr
Anne P.-D.:
Kunst liebe ich sehr, ob in schönen Bildern
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch von Ferstl. Zur Liebe gehört da
...mehr
Marianne:
Damit ist alles gesagt, um Liebe leben zu kö
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,das ist eine wirkl
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,dieser so gefü
...mehr
Zitante Christa:
Es freut mich, daß euch der Wunsch und die K
...mehr
Anne P.-D.:
Schönen Sonntag und Danke für den guten Spr
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum