Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wilhelm Dilthey

*Wilhelm Dilthey*

Das Verstehen ist
ein Wiederfinden des Ich im Du.

(aus: »Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 19.11.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*, Spruch des Tages zum 19.11.2018

Wie eine Insel erhebt sich
aus unzugänglichen Tiefen
der kleine Umkreis des bewußten Lebens.

(aus: »Von deutscher Dichtung und Musik«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Rickdesigner/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 19.11.2018, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*

Die Urzelle der geschichtlichen Welt
ist das Erlebnis.

(aus: »Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 19.11.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*, Spruch des Tages zum 19.11.2016

Die Wahrheit eines Textes
ist nicht objektiv festzustellen.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 19.11.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*

Nur was der Geist geschaffen hat,
versteht er.

(aus: »Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 07.11.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*

Größe und Demut
schließen einander nicht aus.

(zugeschrieben)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 18.11.2015, 19.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Wilhelm Dilthey*

Dichter sind unsere Organe,
Menschen zu verstehen.

(aus: »Die geistige Welt - Einleitung in die Philosophie des Lebens«)
~ Wilhelm (Christian Ludwig) Dilthey ~
deutscher Theologe, Gymnasiallehrer und Philosoph; 1833-1911

Zitante 17.10.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Das wünsche ich hier auch allen, lieben Gru
...mehr
Heidrun:
Liebe Christa,da dieser Spruch nicht als Zita
...mehr
Marianne:
Eine schöne Botschaft, danke!Liebe Grüße u
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Vermutlich weil Natur unverfälscht ist und d
...mehr
Anne:
Hallo Christa,danke, dass Sie mir jeden Tag e
...mehr
Monika :
Ja, Mama...?
...mehr
O. Fee:
Freunde haben mir heute diese Botschaft gesch
...mehr
Monika :
Pudel des Todes ist auch sehr schön...Monika
...mehr
Monika :
Hahaha!!Und wie das vorstellbar ist... Schön
...mehr
Marianne:
Lächeln wir uns zu, dann wird es leichter f
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum