Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 08.02.2018

Wenn keine Narren auf der Welt wären,
was wäre dann die Welt?

(zugeschrieben)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 08.02.2018, 00.05 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

Heut' ist mir alles herrlich; wenn's nur bliebe!
Ich sehe heut' durchs Augenglas der Liebe.

(aus: »West-Östlicher Divan, Buch Suleika«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 19.09.2017, 08.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand,
und wie wäre der möglich ohne Liebe.

(aus: Die Wahlverwandtschaften)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 14.02.2017, 08.00 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 27.01.2017

Steine sind stumme Lehrer,
sie machen den Beobachter stumm,
und das Beste, was man von ihnen lernt,
ist nicht mitzuteilen.

(aus: »Wilhelm Meisters Wanderjahre«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Ralf Kronenberger / pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 27.01.2017, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

An unmöglichen Dingen soll man selten verzweifeln,
an schweren nie.

(aus seinen Werken)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 20.10.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 28.08.2016

Ich darf sagen,
ich kam nie leer zurück,
wenn ich unter Druck und Not
Gott gesucht habe.

(aus seinen Werken)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Dale Forbes/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 28.08.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe, Spruch des Tages zum 01.06.2016


Heute ist meteorologischer Sommeranfang !


Wenn der Sommer sich verkündet,
Rosenknospe sich entzündet,
Wer mag solches Glück entbehren?
Das Versprechen, das Gewähren,
Das beherrscht in Florens Reich
Blick und Sinn und Herz zugleich.

(aus: »Faust, 2. Teil«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Siggy Nowak/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 01.06.2016, 00.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

Ach, warum versäumt man so viele Augenblicke,
Freunden wohl zu tun.

(aus einem Brief an Friedrich Heinrich Jacobi)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

.

Zitante 02.12.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

Alle Gesetze sind Versuche,
sich den Absichten der moralischen Weltordnung
im Welt- und Lebenslaufe zu nähern.

(aus: »Maximen und Reflexionen«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 01.10.2015, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Wolfgang von Goethe

Das Betragen ist ein Spiegel
in welchem jeder sein Bild zeigt.

(aus: »Maximen und Reflexionen«)
~ Johann Wolfgang von Goethe ~

deutscher Dichter, Naturwissenschaftler und Staatsmann, 1749-1832

Zitante 29.09.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Ich bin dankbar - nicht, weil es vorteilhaft ist, sondern weil es mir Freude macht.

~ Lucius Annaeus Seneca ~
(um 4 v.-65 n.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Mir fiel bei der Auswahl dieser "Weisheit" ei
...mehr
Marianne:
Glücksgefühle empfinde ich persönlich mit
...mehr
Monika:
Ich denke, man muss zuerst wissen, was ich pe
...mehr
Helmut Peters:
Ist das so?? Dann bin ich offensichtlich noch
...mehr
Monika:
Rund 2,2 Milliarden Menschen bezeichnen sich
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post. Diesen Satz hatte ic
...mehr
Marianne:
Veränderungen katapultieren uns aus unse
...mehr
Monika :
Viele Menschen tun sich mit Veränderunge
...mehr
Marianne:
Das wäre so schön!Eine gute Woche w
...mehr
Marianne:
Traumhaft schönes Bild und passende Wort
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum