Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wilhelm von Kügelgen

Wilhelm von Kügelgen

Die Werke schöner Kunst aber genügen an sich selbst
und so gleicht sie einer Rede des Geistes zum Geiste,
in welcher eben nichts Anderes offenbar werden soll als der Geist.
Wo aber der Geist sich offenbart, ist hohe Freude,
denn alles Wesen gehört ihm an und weil er das Wesen aller Dinge ist,
ist er ihr bestes Theil.

(aus: »Drei Vorlesungen über Kunst«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867

Zitante 20.11.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm von Kügelgen, Spruch des Tages zum 20.11.2018

... denn Anfänger bedürfen des Mutes,
um fortzuschreiten,
und Fortgeschrittene der Demut,
um nicht zurückzugehen.

(aus: »Jugenderinnerungen eines alten Mannes«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 20.11.2018, 00.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wilhelm von Kügelgen

Wir Menschen brauchen beides,
Geselligkeit und Einsamkeit,
um innerlich gesund zu bleiben.
Eins allein wird uns immer krank machen.

(aus: »Lebenserinnerungen eines alten Mannes aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867

Zitante 20.11.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm von Kügelgen

Laß mich wollen,
was ich soll.

(aus: »Jugenderinnerungen eines alten Mannes«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867

Zitante 08.11.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm von Kügelgen

Es gibt Menschen, die sich in der Diskussion dadurch siegreich erhalten,
daß sie niemand zu Worte kommen lassen.

(aus: »Lebenserinnerungen eines alten Mannes aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867

Zitante 03.02.2016, 14.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wilhelm von Kügelgen

Bei der Silbernen Hochzeit weiß man erst,
was eine Ehe ist.

(aus: »Lebenserinnerungen eines alten Mannes aus Briefen und Tagebuchaufzeichnungen«)
~ Wilhelm (Georg Alexander) von Kügelgen ~

deutscher Porträt- und Historienmaler, Schriftsteller, Hofmaler und Kammerherr; 1802-1867

Zitante 27.01.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Tu soviel Gutes, wie Du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber.

~ Charles Dickens ~
(1812-1870)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Veränderungen katapultieren uns aus unse
...mehr
Monika :
Viele Menschen tun sich mit Veränderunge
...mehr
Marianne:
Das wäre so schön!Eine gute Woche w
...mehr
Marianne:
Traumhaft schönes Bild und passende Wort
...mehr
Marianne:
Ein sehr positiver Spruch!Liebe Wochenendgrü
...mehr
Quer:
Diese schönen Zeilen von Friedrich Rückert
...mehr
Marianne:
Die Natur kann viel Freude schenken. Mir gefa
...mehr
Helga F.:
Was für ein schöner Spruch und harmonisches
...mehr
Anne P.-D.:
Ein tolles Bild mit der Seerose, die sich im
...mehr
Marianne:
Mit wenig Worten auf den Punkt gebracht!Liebe
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum