Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Leon R. Tsvasman

Leon R. Tsvasman

Eine politisch sanktionierte Zwangsverblödung
beginnt mit der Ignoranz gegenüber dem Humanpotential
und endet mit der Vernichtung des Humankapitals.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~

Denker, Künstler und Autor, Medienphilosoph und Hochschuldozent; * 1968

Zitante 31.01.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leon R. Tsvasman, Spruch des Tages zum 28.12.2015

Ein Mensch definiert sich über sein Potenzial,
nicht über sein Werk.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~

Denker, Künstler und Autor, Medienphilosoph und Hochschuldozent; * 1968




(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.12.2015, 00.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Leon R. Tsvasman

Die Wirklichkeit ist ein aufmerksamkeitsgesteuertes System konkurrierender Welten.
Welche dieser Welten es schafft, ins Bewusstsein der vernetzten Akteure zu kommen,
wird zum Bestandteil jener determinierenden Aktualität, die man gerne Realität nennt.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~
deutsch-russischer Denker, Künster und Literat, * 1968

Zitante 17.09.2015, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leon R. Tsvasman

Die Ermöglichung von Zuversicht entspricht der wichtigsten menschlichen Sehnsucht -
nach Wahrheit der eigenen Potenzialität in einer Welt, die eine sinnvolle Orientierung zulässt.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~

Denker, Künstler und Autor, Medienphilosoph und Hochschuldozent; * 1968

Zitante 11.09.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leon R. Tsvasman, Medienphilosoph, * 1968 (Biographie)

Dr. Leon R. Tsvasman

Denker, Künstler und Autor

* 28.12.1968



Zu den Texten von Leon R. Tsvasman auf der Zitantenseite

Dr. Tsvasman wurde im sowjetischen Ural geboren. Er verpflichtete sich bereits in jungen Jahren dem Wesen der Dinge. Nach dem englischen Sprachgymnasium und der naturwissenschaftlich orientierten Hochschulreife, machte er 1987 seine erste Studienerfahrung der Humanmedizin. Nach Jahren schulischer Reportertätigkeit studierte er an der Moskauer Lomonossow-Universität.

In Deutschland absolvierte Tsvasman 1997 ein Magisterstudium in Kommunikationswissenschaften, Anglistik, Politik an den Universitäten Essen und Bonn, dem - nach konzeptioneller Tätigkeit in PR-Aganturen - ein 2003 erfolgreich absolviertes Promotionsstudium an der Universität Münster folgte.

Bis Anfang 2000 wirkte Tsvasman überwiegend aufklärerisch, machte sich auch als innovativer Vordenker u.a. mit eigener Sprachlernmethode einen Ruf, veröffentlichte eine Reihe belletristischer Experimente (darunter die 2002 erschiene Novelle "Die Sabotage"), Sachbücher (ein Lehrbuch, Monografien u.a.) und kuratorische Kunstkataloge (z.B. Orientierungsräume von 2009).

Tsvasman versteht sich als Vertreter des kybernetisch inspirierten Konstruktivismus. Seine aktuellen Buchpublikationen widmen sich den interdisziplinär fundierten Visionen zu gesellschaftlichen Potenzialen von Künstlicher Intelligenz: „AI-Thinking: Dialog eines Vordenkers und eines Praktikers über die Bedeutung künstlicher Intelligenz“ (2019) und „Infosomatische Wende: Impulse für intelligentes Zivilisationsdesign“ (2021) mit Konzepten wie Sapiokratie etc.

Als Autor äußert sich Tsvasman über aphoristische Essays, crossmediale Literaturprojekte sowie über seine kuratorischen und künstlerische Projekte Orientierungsräume, EntZEITlicht Poesie Festival, Bildende und Konzeptkunst sowie Kunstflow Social Art u.a.

Zitante zitiert im Wesentlichen aus Manuskripten, die der Autor ihr von Zeit zu Zeit zusendet.

Zitante 31.07.2015, 00.00 | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.

~ Friedrich W. Nietzsche ~
(1844-1900)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Oh ja, das ist wohl wahr. Was mich erstaunt,
...mehr
Marianne:
Mit der Hoffnung, dass sie am nächsten M
...mehr
Zitante Christa:
Mir fiel bei der Auswahl dieser "Weisheit" ei
...mehr
Marianne:
Glücksgefühle empfinde ich persönlich mit
...mehr
Monika:
Ich denke, man muss zuerst wissen, was ich pe
...mehr
Helmut Peters:
Ist das so?? Dann bin ich offensichtlich noch
...mehr
Monika:
Rund 2,2 Milliarden Menschen bezeichnen sich
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post. Diesen Satz hatte ic
...mehr
Marianne:
Veränderungen katapultieren uns aus unse
...mehr
Monika :
Viele Menschen tun sich mit Veränderunge
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum