Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Klaus D. Koch

Klaus D. Koch

Nichts ist undenkbar,
solange die Sprache lebt.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 05.12.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Der Fortschritt findet nicht hinterm Mond statt,
aber vielleicht das wirkliche Leben.

(aus: »Hiergeblieben« – Wendezeitlose Sprüche, Aphorismen und Epigramme [1997])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 06.10.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Unglaublich, was eine einzige Generation für Schäden angerichtet hat.
Doch voller Stolz wird man verkünden: Wir waren dabei!

(aus: »Großes>Koch ~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 26.07.2019, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Das Ozonloch entstand dort,
wo man das Blaue vom Himmel heruntergelogen hat.

(aus: »U-Boote im Ehehafen« – Aphorismen [2000])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 19.05.2019, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Beim Nachdenken über das vernunftbegabte Wesen Mensch
kann man den Verstand verlieren.

(aus: »Der neue deutsche Nasführer«)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 03.03.2019, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Es sind sich mehr Menschen treu, als man gemeinhin denkt.
Sie landen immer wieder beim gleichen Typ.

(aus: »Der neue deutsche Nasführer«)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 05.01.2019, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Gab es je ein schön'res Licht
als ein leuchtendes Gesicht ?

(aus: »Klitzekleine Stolpersteine« – Epigramme und lose Sprüche)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 22.11.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Wer seine Anhänger liquidiert,
wird von den Feinden geachtet.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« – eine Anthologie, Band 2)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 22.09.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Der Glaube kann Berge versetzen.
Nur die Jammertäler bleiben.

(aus: »Verhexte Texte – verzauberte Worte« – Gedichte und Aphorismen)
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 26.07.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Klaus D. Koch

Der Aphorismus ist elementar.
Die kleinste unteilbare Halbwahrheit.

(aus: »Hiergeblieben« – Wendezeitlose Sprüche, Aphorismen und Epigramme [1997])
~ © Klaus D. Koch ~

deutscher Mediziner und Aphoristiker, * 1948

Zitante 09.07.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Wer eine Menge großer Worte gebraucht, will nicht informieren, sondern imponieren.

~ Oskar von Miller ~
(1855-1934)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
quersatzein:
Das Bonmot von Werner Mitsch gefällt mir auc
...mehr
Achim:
das ist so unsagbar wahr, wie auch das Zitat
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
Marianne:
Krieg hat noch nie Probleme gelöst, Verhandl
...mehr
quersatzein:
Welch köstliches Bild, das zusammen mit dem
...mehr
Anne:
Dem ersten Satz würde ich mich nicht anschli
...mehr
Marianne:
Was für ein liebevoller Wunsch, danke! Möge
...mehr
Anne:
Danke, liebe Christa. Hat jetzt schon geklapp
...mehr
Monika:
Dann ist die ENTTÄUSCHUNG vorprogrammiert. E
...mehr
Helga:
Ja da hat Else Pannek so recht, Erfurcht und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum