Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Johann Gottfried Herder

Johann Gottfried von Herder

Die Tapfersten
waren meistens die fröhlichsten Menschen,
Männer von offener, weiter Brust.

(aus: »Vom Erkennen und Empfinden der menschlichen Seele«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 02.06.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Ein Mensch in verschiedenen Lebenszeiten
ist sich nicht gleich, denkt anders,
nachdem er anders empfindet.

(aus: »Vom Erkennen und Empfinden der menschlichen Seele«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 26.03.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Der Weg zur Wissenschaft

Sag' o Weiser, wodurch du zu solchem Wissen gelangtest?
"Dadurch, daß ich mich nie andre zu fragen geschämt."

(aus seinen Werken)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 15.01.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Der Name Menschenrechte
kann ohne Menschenpflichten nicht genannt werden;
beide beziehen sich aufeinander...

(aus: »Briefe zur Beförderung der Humanität«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 13.11.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Der Weise geht auf seinem Wege fort, die menschliche Vernunft aufzuklären,
und zuckt nur denn die Achseln, wenn andre Narren von dieser Aufklärung
als einem letzten Zwecke, als einer Ewigkeit reden.

(aus: »Journal meiner Reise im Jahr 1769«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 12.02.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Der kommt am weitesten,
der anfangs selbst nicht weiß, wie weit er kommen werde,
dafür aber jeden Umstand,
den ihm die Zeit gewährt, nach festen Maßregeln gebraucht.

(aus seinen Werken)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 20.12.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Was die Schickung schickt, ertrage!
Wer ausharret, wird gekrönt.

(aus seinen Werken)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 22.10.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Mit dem Leben des Menschen
fängt seine Erziehung an.

(aus: »Briefe zur Beförderung der Humanität«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 20.09.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Kein nachahmender Affe höherer Wesen sollte
der zur Freiheit erschaffene höhere Mensch sein,
sondern, auch wo er geleitet wird,
im glücklichen Wahn stehen, dass er selbst handle.

(aus: »Ideen zur Philosophie zur Geschichte der Menschheit«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 25.08.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Johann Gottfried von Herder

Die höchste Liebe, wie die höchste Kunst, ist Andacht;
dem zerstreuten Gemüte erscheint
die Wahrheit und die Schönheit nie.

(aus: »Das Bild der Andacht«)
~ Johann Gottfried von Herder ~

deutscher Dichter, Übersetzer, Theologe sowie
Geschichts- und Kultur-Philosoph der Weimarer Klassik; 1744-1803

Zitante 12.08.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Wem nicht zu raten ist, dem hilft alle Reue, die hinterher kommt, nicht mehr.

~ Lü Buwei ~
(um 300-235 v.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Sehr motivierend diese Worte, um trotz widrig
...mehr
Anne:
Ich frage mich gerade, ob Wilfried Besser die
...mehr
Marianne:
Wie empfindsam unsere Erde ist, verdeutlicht
...mehr
Helga F.:
Ein tolles Foto,- die Zerbrechlichkeit unsere
...mehr
Sophie :
gut gefragt. Ich meine nein, denn auch die To
...mehr
Ocean:
Guten Morgen, liebe Christa,diese Zeilen spre
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,das ist auch mein Motto - diese
...mehr
Anne:
Grins*** ein etwas zynischer Spruch für
...mehr
Zitante:
Herzlichen Dank euch, für die Kommentare
...mehr
Marianne:
Die Worte und das Bild, welches passend dazu
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum