Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Harald Schmid

Harald Schmid

Zur Fortpflanzung gehören Mann und Frau.
Zur Liebe gehören Menschen.

(aus: »Aphorismen von A-Z«)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 01.10.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Zwiegespräche sind Dialoge,
die man mit sich selbst führt.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 25.08.2016, 18.00 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Harald Schmid

"Wozu noch Marionetten?" fragt ein Unternehmer.
"Es gibt doch Roboter!"

(aus: »Kleine Bilanzen«)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 16.07.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Man muss nicht verrückt sein,
wenn man der Normalität heute misstraut.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 07.06.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Anregung genügt dem Zeitmenschen nicht mehr.
Er braucht die Aufregung.

(aus: »Aphorismen von A-Z«)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 29.05.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Heute schlägt man den Menschen nicht mehr an's Kreuz.
Man bricht's ihm.

(aus: »Kleine Bilanzen«)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 28.04.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Am tiefsten gehen die Wunden,
die ein scharfer Verstand verursacht.

(aus einem Manuskript)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 09.04.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Wer die Wahrheit für sich behält,
schließt bereits einen Kompromiss mit der Lüge.

(aus der Amthologie zum Aphorismenwettbewerb der DAphA, 2010)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 15.03.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Um in die Zukunft zu sehen, braucht man kein Hellseher sein.
Man braucht sich nur in der Gegenwart umschauen.

(aus: »Blitze aus heiterem Himmel«)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 05.02.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Harald Schmid

Kultur ist,
wie man mit anderen kulturen umgeht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie, Band 2)
~ © Harald Schmid ~

auch: Harry Pegas
deutscher Aphoristiker; 1946–2020

Zitante 30.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Man verdient kein Lob für Ehrlichkeit, wenn niemand versucht, einen zu bestechen.

~Cicero~
(106-43 v.Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sophie:
Wenn Selbstzufriedenheit das Höchste sei
...mehr
Anne P.-D.:
Die Selbstzufriedenheit ist für mich seh
...mehr
Marianne:
Ich glaube, wenn ich mit mir und meinem Leben
...mehr
Marianne:
Diese Worte werden mich durch die Adventzeit
...mehr
Zitante Christa:
Lange habe ich überlegt, was ich in der dies
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit dem Bild des Friedenlichts.
...mehr
Quer:
Welch wunderbares Motto für diese Vorweihnac
...mehr
Dorothee Technau:
Phantastisch. Passt genau in die aktuelle Zei
...mehr
Steffen Mayer:
"Ich glaub 's behakt" kann man zu den me
...mehr
Steffen Mayer:
Mein erster Spruch, der mir in einem Traum od
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum