Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich Hebbel

Friedrich Hebbel

Es gibt nur eine Sünde, die gegen die ganze Menschheit
mit all ihren Geschlechtern begangen werden kann,
und dies ist die Verfälschung der Geschichte.

(zugeschrieben)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 29.08.2017, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Die Lüge ist
ein Mittelding zwischen Sein und Nichtsein.

(zugeschrieben)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 01.09.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Es gibt Dinge, die man schon bereut, ehe man sie tut.
Und man tut sie doch.

(zugeschrieben)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 13.03.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Ein Geizhals gönnt sich einen Genuß
und liest in einem Kochbuch.

(aus: »Tagebücher«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 05.02.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Am Ende existiert der Mensch
nur durch seine Bedürfnisse.

(aus: »Tagebücher«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 06.01.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Der Jugend wird oft der Vorwurf gemacht,
sie glaube immer, daß die Welt mit ihr erst anfange.
Wahr.
Aber das Alter glaubt noch öfter, daß mit ihm die Welt aufhöre.
Was ist schlimmer?

(aus: »Tagebücher«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 03.12.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Wer die Menschen kennen lernen möchte,
der studiere ihre Entschuldigungsgründe.

(aus: »Tagebücher«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 07.11.2015, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Friedrich Hebbel

Der Mensch ist ein Blinder,
der vom Sehen träumt.

(aus: »Tagebücher«)
~ (Christian) Friedrich Hebbel ~

Pseudonym: Dr. J. F. Franz;
deutscher Dramatiker und Lyriker; 1813-1863

Zitante 25.10.2015, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Geld ist nicht alles. Das stimmt. Aber für Geld kriegt man alles. Und das stimmt auch.

~ Carl von Fürstenberg ~
(1850-1933)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Und dazu sind sie die besten Klimaanlagen, di
...mehr
Marianne:
Und sie können noch viel mehr: Sie erzeu
...mehr
Zitante Christa:
Es sind die Überraschungsgeschenke, die oftm
...mehr
Anne P.-D.:
Einfach was schenken ohne Anlass ist einfach
...mehr
Marianne:
Kleine Aufmerksamkeiten, einfach so, können
...mehr
Helmut Peters:
Wahre Worte gelassen ausgesprochen ?
...mehr
Anne P.-D.:
Selbst wenn inzwischen alles langsamer geht,
...mehr
Marianne:
Gute Kombi von Spruch und Bild! Wenn wir auf
...mehr
Quer:
So schön in Wort und Bild. Ja, lassen wir un
...mehr
Marianne:
Dem Spruch ist nichts hinzuzufügen, weil er
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum