Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Emil Gött

Emil Gött, Spruch des Tages zum 06.10.2022

Gut auseinander setzen
hilft zum guten Zusammensitzen.

(aus: »Zettelsprüche« – Aphorismen)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Zitante 06.10.2022, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Es gibt kein Ende:
jeder Augenblick ist ein Anfang von Ewigkeit.

(aus: »Aphorismen«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 19.08.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Setze den Gott, mit dem du unzufrieden bist, immerhin ab,
sorg aber für einen würdigeren Thronfolger.

(aus: »Zettelsprüche« – Aphorismen)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 31.05.2022, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Freiheit ist:
sich befehlen zu können, und zwar so vernünfig,
dass sich gehorchen ein neuer Genuss ist.
Seinen eignen unsinnigen Befehlen
widerwillig Gehorsam leisten,
ist die qualvollste Form der Unfreiheit.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 11.03.2022, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött, Spruch des Tages zum 18.12.2021

Faule Engel
taugen weniger als fleißige Teufel.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908



Zitante 18.12.2021, 00.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Emil Gött

Ein Gran Gewalt in der Güte ist die Voraussetzung,
dass sie nicht nur blasser Gedanke bleibt.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 04.12.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Es kommt mancher um zu beißen,
und scheidet mit einem Kusse.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 20.09.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Es zieht die Lüge nach unten,
wie die Wahrheit nach oben reißt
mit tausend Schwingen, die ihr wachsen.

(aus seinen Werken)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 18.07.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Die schlechte Absicht
ist immer auf den Beinen.

(aus: »Im Selbstgespräch«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 13.05.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Emil Gött

Man glaubt zu glauben,
aber auch zu unglauben.

(aus: »Zettelsprüche«)
~ Emil Gött ~

deutscher Schriftsteller; 1864-1908

Zitante 04.03.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das beste, um an dein Übel nicht zu denken, ist Beschäftigung.

~ Ludwig van Beethoven ~
(1770-1827)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga:
Ein sehr schönes, stimmungsvolles Spruch
...mehr
Anne:
Wow! Immer wieder fantastische Worte von Herr
...mehr
Marianne:
Je nach Situation kann auch das Bauchgefü
...mehr
Quer:
Genau. Wir sind da in etwas hineingeschlitter
...mehr
Noah:
Ein sehr schöner Spruch, den Du gewä
...mehr
Achim:
Nicht nur das Alter, sondern auch Medikamente
...mehr
Zitante Christa:
Da geht es mir wie euch!Ich kaufe oft antiqua
...mehr
Hanspeter Rings:
Danke für den Post! HGhpri
...mehr
Marianne:
Beim Lesen dieser Worte ertappte ich mich ;).
...mehr
Quer:
Stimmt. Es ist immer höchst interessant, was
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum