Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Elmar Kupke

Elmar Kupke

Zivilcourage ist
der höchste Orden im Kampf für den Frieden….

(aus: »Aporismen«, Band 2)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 15.04.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Zuviel Eigentum ist
Erweiterung der eigenen Persönlichkeit
auf Kosten der allgemeinen Arbeitslosigkeit…

(aus: »Der Stadtphilosoph«)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 03.03.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Unser Frieden wird so anspruchsvoll,
bis er ohne Kriegsindustrie nicht mehr bezahlt werden kann…

(aus: »Amorismen-2«)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 17.01.2017, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Wer Geborgenheit schenkt, läßt den anderen
wie ein Kind in sich hineinflüchten…

(aus: »Lyricon 2« [1985])
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 04.12.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Zynismus ist
schonungslose Selbstkritik -
am anderen…

(aus: »Aporismen«)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 27.10.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Auch die teuersten Antiquitäten
machen die eigene Leere nicht bewohnbarer….

(aus: »Der Stadtphilosoph«, Band 2)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 14.09.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Amorismen sind
die Reizwäsche der Sprache.

(aus: »Amorismen«, Band 1)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 31.08.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Wer sich selbst nicht regieren kann,
braucht viel Macht über andere.

(aus: »Der Privatdemokrat« [1992])
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 07.08.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke

Am Ende steigern sich die gegenseitigen Überheblichkeiten
in einem offenen Haß auf die Wahrheit…

(aus: »Amorismen«)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018

Zitante 10.07.2016, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Elmar Kupke, Spruch des Tages zum 28.06.2016

Die Kunst politischen Denkens und Handelns
besteht darin, dass sie alle Heldentaten überflüssig macht.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen« - eine Anthologie, 2. Auflage)
~ © Elmar Kupke ~

deutscher Aphoristiker; 1942–2018



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.06.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Wir leben in einer Zeit, wo Verborgenheit mehr schützt als das Gesetz und sicherer macht als Unschuld.

~ Antoine Rivarol ~
(1753-1801)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Dieser Satz hat es wirklich in sich!Dein Foto
...mehr
Marianne:
Gut formuliert.Liebe Grüße ins Wochenende
...mehr
Sophie:
auch genannt "Veilchen"herzliche Grüße
...mehr
quersatzein:
Diese Stolpersteine (auf dem Bild) sind Mahnm
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen. Liebe Grüße Mar
...mehr
quersatzein:
Ja, die Richtung muss stimmen, nicht nur, was
...mehr
Gudrun Zydek:
Großartig formuliert und - leider - so wahr!
...mehr
Marianne:
Ohh jaaaa!Lebensbejahende und liebe Grüße V
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum