Ausgewählter Beitrag

*Voltaire*, Spruch des Tages zum 15.04.2017

Auf dieser Welt ist alles Auferstehung;
die Raupen leben als Schmetterlinge wieder auf,
ein Kern, den man in die Erde legt, als Baum.
Alle Tiere, die in der Erde vergraben werden,
erstehen als Kräuter, als Pflanzen wieder,
sind Nahrung für andere Tiere und
werden bald Bestandteile von diesen.
Alle Teilchen, aus denen sich die Körper zusammensetzten,
werden in andere Wesen umgewandelt.

(aus: »Die Prinzessin von Babylon«)
~ Voltaire ~, eigentlich François Marie Arouet
französischer Schriftsteller der Aufklärung; 1694-1778


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 15.04.2017, 00.05

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Edith T.

Aus der Bibel:
"Mit Schweiß wirst du dein Brot verdienen, bis du zurückkehrst zur Erde, von der du genommen bist. Denn Staub bist du, und zu Staub wirst du werden."
Es gibt vermutlich unterschiedliche Auslegungen dieser Bibelstelle.
Sie kann aber auch die Aussage Voltaires unterstreichen, dass der Mensch - wie alles andere auch - zu einem großen Ganzen gehört und nach seinem Tod in einen immerwährenden Kreislauf zurückkehrt.

vom 16.04.2017, 08.02
3. von

Das hat irgendwie eine beruhigende Wirkung, weil nichts verloren geht.
Ein freudiges und wunderschönes Osterfest wünsche ich Dir, liebe Christa und allen Lesern hier.
LG Marianne

vom 15.04.2017, 13.23
2. von SM

Das heißt, wir sind nur "Räder" im Getriebe der Natur? Finde ich ganz schön ernüchternd, aber es entspricht wohl der Realität.

vom 15.04.2017, 10.06
1. von Quer

Das ist so einleuchtend und schön!
Frohe, unbeschwerte Ostertage wünsche ich dir, liebe Christa!
Herzlich, Brigitte

vom 15.04.2017, 06.36
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Letzte Kommentare
Achim:
Wer nie zweifelt, läuft hinterher wie der Ese
...mehr
Quer:
Diese Art von Weitblick gefällt mir sehr in W
...mehr
:
Der untenstehende Kommentar ist von O. Fee; i
...mehr
:
Wohin wir auch blicken, sehen wir das große K
...mehr
Marianne:
Es ist angebracht, nicht alles zu glauben, wa
...mehr
Gudrun:
Eine sehr weise Aussage ... ich werde p. e. s
...mehr
Quer:
Genau: Das schützt davor, gedankenlos mit der
...mehr
Achim:
Die großen Wunder, sind das nicht die welche
...mehr
Marianne:
Mich fasziniert immer wieder, welche Wunder d
...mehr
SM:
Ich stimme Ihnen uneingeschränkt zu, Gudrun.
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum