Ausgewählter Beitrag

*Marie von Ebner-Eschenbach*, Spruch des Tages zum 13.09.2018

Ob das Werkzeug früher versagt oder die Hand,
ist ein großer Unterschied,
kommt aber auf eins heraus.

(aus: »Aphorismen«)
~ Marie Freifau von Ebner-Eschenbach ~, geb. Freiin Dubský
österreichische Schriftstellerin und Aphoristikerin; 1830-1916

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Tomasz_Mikolajczyk/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 13.09.2018, 00.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Quer

Sorry: "zu sagen" sollte es heissen.

vom 13.09.2018, 10.22
1. von Quer

Da möchte ich der grossen Dame der schönen Worte doch vehement widersprechen. Das Werkzeug kann man jederzeit erneuern oder durch Alternativen ersetzen, ohne intakte Hand ist man dagegen dauerhaft eingeschränkt, um nicht zu sahen hilflos.
Einen lieben Gruss,
Brigitte

vom 13.09.2018, 09.22
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare
Helmut Peters:
So ist es!!
...mehr
Anne P.-D.:
Danke für das schöne Gedicht mit dem tollen
...mehr
Quer:
Danke, liebe Christa, und auch dir unbeschwer
...mehr
Monika :
Ha! Immer noch aktuell...Mensch will doch gem
...mehr
Marianne:
Wenn ich das Steinhäufchen sehe, werde i
...mehr
Marianne:
Darüber denke ich auch oft nach, liebe C
...mehr
Quer:
Das ist eine sehr pessimistische und verallge
...mehr
Anne P.-D.:
Diese ungewohnte Zeit nimmt täglich Kraf
...mehr
Helmut Peters:
So ist es!!
...mehr
Marianne:
Ja, den hatten wir, liebe Christa, und es zie
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum