Ausgewählter Beitrag

*Leon R. Tsvasman*

Eine Politik, die im Namen der Minderwertigkeit agiert,
endet in der massenhaften Zwangsverblödung.

(aus einem Manuskript)
~ © Leon R. Tsvasman ~
deutsch-russischer Denker, Künstler und Literat, * 1968

Zitante 27.11.2019, 16.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Gudrun Zydek

Schön wäre es, wenn jeder so dächte wie Marianne und Gudrun und sich bei unabhängigen Medien abseits des Mainstreams informieren würde.
Leider aber sieht es so aus: Die unkritische Masse bestätigt sich bei jeder Wahl.

Der lieben Christa und allen Lesern hier einen schönen 1. Advent
wünscht Gudrun


vom 29.11.2019, 12.03
Antwort von Zitante:

Danke auch Dir, Gudrun,
und ebenfalls ganz liebe Grüße und Wünsche!
2. von Marianne

Hellwache und allseitig informierte Bürger lassen sich nicht zwangsverblöden. Daher wachsam/kritisch bleiben und sich seine Meinung aus verschiedenen seriösen Informationen bilden.
Ich wünsche Christa und allen Lesern einen genussvollen 1.Advent.
Liebe Grüße
Marianne


vom 29.11.2019, 11.43
Antwort von Zitante:

Auch Dir eine schöne Adventszeit, liebe Marianne!
1. von Gudrun Kropp

Das stellt man leider zunehmend in unserer Gesellschaft fest. Denn ein Mensch, der sich selbst achtet und würdigt - auch verbunden mit dem Besitz von Schamgefühl - wird sich nicht verblöden lassen, sondern bleibt, wo es sein muss - bei Gesellschaftsentwicklungen - kritiisch.

Ich wünsche dir, liebe Christa unden den Lesern deiner Seite einen guten Start in den Advnet.
Hezrlich grüßt Gudrun - danke, übrigens, Christa, dass dur mir kürzlich eine Mail weitergeleitet hast :-)

vom 27.11.2019, 20.51
Antwort von Zitante:

Sehr anregende Gedanken zu diesem Spruch, liebe Grudrun!
Immer und immer wieder auf das Ziel einer solchen Politik hinzuweisen muß unser aller Ziel sein bzw. werden.
Kontaktanfragen zu AutorInnen leite ich ganz besonders gerne weiter; ich hoffe, in diesem Fall kam ein angenehmer Kontakt zustande.
Grüße zurück!
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Wer eilet, reich zu werden, wird nicht unschuldig bleiben.

~ Salomo ~
(um 965 bis 925 v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Das ist grossartig ausgedrückt und ich d
...mehr
Marianne:
Tolles Bild, ich liebe die leuchtenden Mohnbl
...mehr
Helga F.:
Ja stimmt - und der Urlaub zuhause war auch s
...mehr
Anne P.-D.:
Tolles Foto und toller Spruch. Nur mit dem Ur
...mehr
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum