Ausgewählter Beitrag

*Adolf Friedrich von Schack*

Es müßte mir das Leben für wertlos gelten,
wofern ich nicht an eine allmähliche Vervollkommnung der Menschheit,
ihrer sittlichen und politischen Zustände glaubte
und in dem Mitarbeiten an tiefer Vervollkommnung
die eigentliche Aufgabe des Menschen erblickte.

(aus seinen Werken)
~ Adolf Friedrich (Graf) von Schack ~
deutscher Dichter sowie Kunst- und Literaturhistoriker; 1815-1894

Zitante 02.08.2018, 10.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Das ist ja toll,... mein Gänseblümchen,.. das
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ja Marianne, ich glaube fast sie lassen sich
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ich selber habe noch nie pochierte Eier gemac
...mehr
Marianne:
Die Kleinigkeiten wie z.Bsp. das zarte und do
...mehr
karl:
:-) wäre ich nie draufgekommenlgkarl
...mehr
SM :
Sieht sehr gut aus, da bekomme ich direkt App
...mehr
SM :
Inzwischen tendiere ich auch zu etwas Süßem,
...mehr
Marianne:
Gefrostete Zitronenhälften ? ;)LG Marianne
...mehr
Zitante Christa:
Einen weiteren Tag bitte ich noch um Geduld,
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,ist das irgendetwas aus Eiern?
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum