Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Adolf Friedrich von Schack

*Adolf Friedrich von Schack*

Es müßte mir das Leben für wertlos gelten,
wofern ich nicht an eine allmähliche Vervollkommnung der Menschheit,
ihrer sittlichen und politischen Zustände glaubte
und in dem Mitarbeiten an tiefer Vervollkommnung
die eigentliche Aufgabe des Menschen erblickte.

(aus seinen Werken)
~ Adolf Friedrich (Graf) von Schack ~
deutscher Dichter sowie Kunst- und Literaturhistoriker; 1815-1894

Zitante 02.08.2018, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Adolf Friedrich von Schack*

Ruhmbegierde ist der Trieb, Ausgezeichnetes zu leisten;
derselbe ist unzertrennlich verbunden mit dem Wunsche,
auch andern Gutes zu tun.

(zugeschrieben)
~ Adolf Friedrich (Graf) von Schack ~
deutscher Dichter sowie Kunst- und Literaturhistoriker; 1815-1894

Zitante 28.07.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Letzte Kommentare
O. Fee:
Das Buch Der Schatten des Windes von Carlos R
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
sehr wahr!Noch einen schönen Ostertag Euch al
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Ostereis?
...mehr
Anne P.-D.:
Schöner Spruch, schönes Motiv,... man sieht n
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderbar! Allen ein frohes Osterfest wünsche
...mehr
Anne P.-D.:
Liebe Christa und alle Leser hier, Frohe Oste
...mehr
Anne Seltmann:
Frohe Ostern liebe Christa!Ich vermute auch p
...mehr
Quer:
Einfach herrlich, der Spruch! Frohe Ostern, l
...mehr
Zitante Christa:
Weitere "Verdächtigungen" sind gerne willkomm
...mehr
Anne P.-D.:
Honig?
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum