Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wilhelm Schwöbel

Wilhelm Schwöbel

Was als das Böse bezeichnet wird,
ist die Moral des Feindes.

(aus: »Ansichten und Einsichten«)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 23.07.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Adel steht für Fortschritt im Menschsein,
der nicht gedacht, sondern gelebt wird.

(aus: »Ansichten und Einsichten« – Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 29.06.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Was die Menschen entzweit, sind
die Gemeinsamkeiten, die sie zu Konkurrenten machen.

(aus: »Neue deutsche Aphorismen«, eine Anthologie)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 13.06.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Alle Gewalttätigkeiten der Geschichte
haben ihren Ursprung in einzelnen bösen Gehirnen.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 13.05.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Gut und Böse sind
die emotionsbeladenen Bezeichnungen für Richtig und Falsch.

(aus: »Ansichten und Einsichten«)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 04.05.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Zur Manipulation der Bürger sind die Parolen die geeignetsten,
die so dumm sind, daß der Durchschnittsverstand
keinen Einstieg in sie findet.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 25.03.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Macht äußert sich am hinterhältigsten
in Form von Gesetzen.

(aus: »Ansichten und Einsichten«)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 21.03.2016, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Alle Kultur ist dem Untergang geweiht, sobald sie verlernt,
auf Unkultur angemessen unkultiviert zu reagieren.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 19.03.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Alle Büffel fürchten die Löwen.
Zur ernsten Gefahr für das Volk der Büffel werden sie jedoch erst,
sobald sie auch an pflanzlicher Kost Gefallen gefunden haben
und der Büffel nicht mehr bedürfen.

(aus: »Ansichten und Einsichten« - Aphorismen)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 13.03.2016, 22.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wilhelm Schwöbel

Minderheiten verabscheuen Pogrome -
bis sie Mehrheiten sind.

(aus: »Ansichten und Einsichten«)
~ © Wilhelm Schwöbel ~

deutscher Zoologe und Aphoristiker; 1920-2008

Zitante 11.02.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.

~ Laotse ~
(6.-3. Jh. v. Chr.)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Gudrun Zydek:
Dieser Satz hat es wirklich in sich!Dein Foto
...mehr
Marianne:
Gut formuliert.Liebe Grüße ins Wochenende
...mehr
Sophie:
auch genannt "Veilchen"herzliche Grüße
...mehr
quersatzein:
Diese Stolpersteine (auf dem Bild) sind Mahnm
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dann wäre eine helfende Hand ein Rettungsank
...mehr
Marianne:
Dem kann ich nur zustimmen. Liebe Grüße Mar
...mehr
quersatzein:
Ja, die Richtung muss stimmen, nicht nur, was
...mehr
Gudrun Zydek:
Großartig formuliert und - leider - so wahr!
...mehr
Marianne:
Ohh jaaaa!Lebensbejahende und liebe Grüße V
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum