Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Werner Mitsch

Werner Mitsch

Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Sogar das Gegenteil.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 02.03.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Alles, was schlecht bezahlt wird,
riecht nach Pflicht.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 28.02.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Beamte sind für Eingaben zuständig.
Nicht für Eingebungen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 27.02.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Mehr als zwei Beine
kann sich der Pechvogel auch nicht brechen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 26.02.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Casanova einen Bigamisten zu nennen,
trifft auch nur den Rand des Themas.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 25.02.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Gehobene Freizeit.
In der einen Hand ein Tennisschläger
und in der anderen eine Handvoll Luft.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 23.02.2021, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Liebe Leserinnen und Leser,

heute würde Werner Mitsch seinen 85. Geburtstag feiern.

Den Tagesspruch habe ich für ihn ausgewählt; war er doch Zeit seines Lebens berechtigerweise davon enttäuscht, daß viele seiner Aphorismen ohne Autorennennung erschienen, einige davon sogar unter falschem Namen oder – noch schlimmer – andere Autoren sie sich selbst an die Brust hefteten. Sie haben nicht erkannt, mit welcher "Verve" Werner seine Sprüche schrieb, sie ausfeilte, bis nur noch das Wesentliche vorhanden war und wie wichtig es ihm war, daß sie im Herzen seiner Fans ankamen und verstanden wurden, Beachtung fanden.

Als Rechteinhaberin seiner Texte habe ich mir vorgenommen, in den nächsten Wochen, vielleicht sogar Monaten, täglich einen seiner Texte zu veröffentlichen und habe dafür eine separate Unterseite auf dem Zitantenblog eingerichtet. Ein paar Schmankerl habe ich dort schon eingepflegt und wer den täglich wachsenden Bestand mitverfolgen möchte

»klicke hier«

und nehme die URL als Lesezeichen auf!

Werners literarischer Freund und Wegbegleiter, »Hans-Friedrich Witte«, hat übrigens zu seinem Geburtstag ein Fotobuch gestaltet, das bei Interesse gerne einzeln nachgedruckt werden kann. Bei Kontaktaufnahme mit mir
» unter dieser Mailadresse (klick) «

teile ich gerne den Selbstkostenbeitrag für den Einzeldruck mit.

Ich wünsche euch viel Spaß und so manches Schmunzeln, so manche nachdenkliche Sekunden mit seinem Werk!

Ich vermisse ihn sehr...
.

Zitante 23.02.2021, 01.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Hinter jeder Enttäuschung steht ein Mensch,
der sich täuschen ließ.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)

deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker; 1936-2009

Zitante 05.02.2021, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch

Weihnachten aus dem Kaufhaus
schmeckt wie Gesundheit aus der Apotheke.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Zitante 24.12.2020, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Werner Mitsch, Spruch des Tages zum 04.09.2020

Man reiche mir einen Park.
Meine Seele möchte ein Bad nehmen.

(aus seinen Werken)
~ Werner Mitsch ~ (© by Zitante)
deutscher Schriftsetzer und Aphoristiker, 1936-2009

Bildquelle: JillWellington/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 04.09.2020, 00.10 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.

~ J. W. von Goethe ~
(1749-1832)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante Christa:
Lieben Dank für Eure Gedanken zum Thema Lebe
...mehr
Helga F.:
Ein schönes Bild und passende Lebensweisheit
...mehr
Marianne:
Auf unserer Lebensreise treffen wir auf glüc
...mehr
Anne P. -D.:
Ein weiser Spruch, um die Reise des Lebens so
...mehr
Quer:
Ja, die Reise geht weiter, bis sie zuende geh
...mehr
Rainer Ostendorf:
Was hätte er wohl zum Gendern gesagt?
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, auch bei mir kamen Erinnerunge
...mehr
Helga F.:
Und dazu sind sie die besten Klimaanlagen, di
...mehr
Marianne:
Und sie können noch viel mehr: Sie erzeu
...mehr
Zitante Christa:
Es sind die Überraschungsgeschenke, die oftm
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum