Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Thomas Häntsch

Thomas Häntsch

Am Hochzeitstag wirft die Braut den Strauß,
und ein paar Jahre später oft das Handtuch.

(aus: »Geistesblitze«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 29.06.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Ich bin nicht gedankenlos,
deshalb will ich nicht wortlos sein.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 31.05.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Asylunterkünfte sind oft nur einen Steinwurf weit
vom öffentlichen Leben entfernt.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 13.05.2016, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Die gute alte Zeit ist häufig nichts anderes
als der graue Alltag der Geschichte, von dem wir heute
die spärlichen Farbtupfer bewundern.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 23.04.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch, Info über neue Homepage

Der auf der Zitantenseite vertretene Fotograf und Autor »Thomas Häntsch« - hat seit einigen Tagen eine neue Webseite. Dementsprechend habe ich »sein Autorenprofil« geändert.

Ich wünsche Thomas viel Freude und Erfolg »mit seiner neuen Homepage«.
.

Zitante 29.03.2016, 12.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Thomas Häntsch

Anteilnahme ist leicht ausgesprochen,
aber schwer zu vollziehen.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 14.03.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Ich machte nicht die Fehler meiner Eltern,
doch meine waren auch nicht ohne.

(aus: »Geistesblitze«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 10.03.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Die Religion erklärt nicht viel,
aber sie verklärt viele Menschen.

(aus: »Querschnitte«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 30.01.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Erst erlagen sie der Liebe.
Dann lagen sie Jahr für Jahr beieinander.
Dann logen sie.
Das war das Ende.

(aus: »Der Mensch an und für sich und im Besonderen«)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 17.01.2016, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Thomas Häntsch

Wirf die Flinte nicht ins Korn.
Es könnte sich ein Schuss lösen, der dich vernichtet.

(aus einem Manuskript)
~ © Thomas Häntsch ~

deutscher Fotograf und Autor; * 1958

Zitante 17.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Den Tadel der Menschen nahm ich so lange gerne an, bis ich einmal darauf achtete, wen sie loben.

~ Walther Rathenau ~
(1867-1922)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Schönes Herbststimmungbild! Den Worten kann
...mehr
Marianne:
Das darf wohl nicht wörtlich genommen werden
...mehr
Marianne:
Schönes Wortspiel :).
...mehr
Marianne:
Als ich den Spruch las, dachte ich: Glüc
...mehr
Marianne:
Im Augenblick liegt das Glück, denn da b
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,dies ist einer meiner absoluten
...mehr
Quer:
Dieser Gedanke, der sehr zynisch daher kommt,
...mehr
Marianne:
Alles Liebe für Deine Tochter zum Geburt
...mehr
Anne P.-D.:
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag de
...mehr
Quer:
Wie schön und liebevoll das daher kommt!
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum