Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Theobald Ziegler

*Theobald Ziegler*

Wo Arbeit ist,
ist auch Kampf.

(aus seinen Werken)
~ Theobald Ziegler ~
deutscher Philosoph und Philosophieprofessor; 1846-1918

Zitante 09.02.2019, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Theobald Ziegler*

Auf uns kommt es an, wohin wir steuern.
Im Kampf ums Dasein die Hände in den Schoß legen,
ist der sichere Untergang.

(aus: »Die geistigen und sozialen Strömungen Deutschlands im neunzehnten Jahrhundert«)
~ Theobald Ziegler ~
deutscher Philosoph und Philosophieprofessor; 1846-1918

Zitante 09.02.2018, 14.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Theobald Ziegler*

Denn sittliche Begeisterung ist die herrlichste Blüte des Sittlichen,
gerade auch deshalb, weil sie sich nie einbilden wird,
mehr zu leisten, als was sie muß.
Der Begeisterte kann nicht anders handeln, wenn er,
erfüllt, getragen und getrieben von einer großen Idee
in ihrem Dienste Großes vollbringt ;
und er handelt darum doch nur pflichtmäßig,
selbst wenn er das Schwerste auf sich nehmen,
das Außerordentliche ausführen sollte.

(aus seinen Werken)
~ Theobald Ziegler ~
deutscher Philosoph und Philosophieprofessor; 1846-1918

Zitante 09.02.2018, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Theobald Ziegler*

Frei sind nur die, welche tapfer sind und milde zugleich –
tapfer, um sich nicht in Fesseln schlagen zu lassen
und es aufzunehmen mit dem Leben;
milde, um andere zu verstehen
und über dem Trennenden nicht das menschlich Einigende zu vergessen.

(zugeschrieben)
~ Theobald Ziegler ~
deutscher Philosoph und Philosophieprofessor; 1846-1918

Zitante 10.12.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Theobald Ziegler*

Die Buben dürfen in der
öffentlichen Meinung und Wertschätzung
nicht höher stehen als die Dirnen.

(zugeschrieben)
~ Theobald Ziegler ~
deutscher Philosoph und Philosophieprofessor; 1846-1918

Zitante 25.12.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Unser Leben blühte reicher, säten wir mehr Liebe aus.

~ Franz von Sales ~
(1567-1622)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Anne P.-D.:
Das wünsche ich auch allen an diesem Son
...mehr
Marianne:
Dieser von Herzen kommende Wunsch erreicht He
...mehr
Quer:
Das ist ein wundervoller Wunsch, den ich gern
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum