Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stefan Zweig

Stefan Zweig, Spruch des Tages zum 28.11.2019

Wenn man alles verloren hat,
dann kämpft man um das Letzte wie ein Verzweifelter ...

(aus: »Der Amokläufer«)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 28.11.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stefan Zweig

Macht ist die geheimnisvollste Materie der Welt.
Magnetisch zieht sie den einzelnen,
suggestiv die Massen an.

(aus seinen Werken)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 28.11.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stefan Zweig

Wie wenige, auch die tapfersten,
haben jemals den Mut, klar einzugestehen,
ihre Anschauung von gestern sei Irrtum und Unsinn gewesen!

(zugeschrieben)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 28.11.2017, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stefan Zweig

Wir erleben Myriaden Sekunden,
und doch wird's immer nur eine, eine einzige,
die unsere ganze innere Welt in Wallung bringt.

(aus: »Verwirrung der Gefühle«)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 19.11.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stefan Zweig

Krieg läßt sich mit Vernunft und gerechtem Gefühl nicht koordinieren.
Er braucht einen gesteigerten Zustand des Gefühls,
er braucht Enthusiasmus für die eigene Sache und Hass gegen den Gegner.

(aus: »Die Welt von gestern. Erinnerungen eines Europäers.«)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 28.11.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Stefan Zweig

Vernunft hatte keine Macht
über die brennende Leidenschaft.

(aus: »Verwirrung der Gefühle«)
~ Stefan Zweig ~

österreichischer Schriftsteller; 1881-1942

Zitante 07.10.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2023
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Menschen werden schlecht, wenn man sie schlecht behandelt.

~ Heinrich Heine ~
(1797-1856)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Quer:
Na ja, das muss man auf uns Menschen übertra
...mehr
Marianne:
Auf diesem Bild zu verweilen, tut der Seele g
...mehr
Anne P.-D.:
Toller Spruch mit super Foto. Man sieht die B
...mehr
Helmut Peters:
Sehr schön!
...mehr
Zitante Christa:
Euren Kommentaren möchte ich mich anschließ
...mehr
Marianne:
Was für ein willkommener Spruch mit einem ha
...mehr
Helga:
Welch ein schöner Spruch von Else Pannek, ih
...mehr
Anne P. -D.:
Toller Spruch mit dem schönen Bild. Ich habe
...mehr
Quer:
So ist es. Ohne Freude würden wir langsam ab
...mehr
Anne:
Hallo, liebe Christa, bei diesem "Statement"
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum