Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Rudolf von Tavel

Rudolf von Tavel

Menschen in den tiefsten Regungen ihrer Seele
erkennen und verstehen ist einer der grössten Vorzüge,
die uns zuteil werden können.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 21.12.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf von Tavel

Nichts wirkt auf die ganze Umgebung eines Menschen
beruhigender und anziehender als
ein unerschütterliches Gottvertrauen.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 21.12.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf von Tavel

Der Mensch wächst mit seinen höhern Zielen –
der Wachsende hat immer etwas zu geben,
der Nichtwachsende verleidet einem.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 21.12.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf von Tavel

Ich habe zwei Heiligtümer, an deren Schwelle ich gerne sitze.
Jedes enthält eine Glocke, die einen freundlichen Klang gibt.
Die beiden Heiligtümer sind mein Vater und meine Mutter.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 10.12.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf von Tavel

Es gibt doch nichts Schöneres auf der Welt,
als ein reines Lachen unter Tränen.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 21.12.2015, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rudolf von Tavel

Es gibt noch Menschen, denen das Gewissen befiehlt,
ein jeglich Ding dahin zu stellen, wohin es gehört.

(zugeschrieben)
~ (Otto Friedrich) Rudolf von Tavel ~

Schweizer Journalist und Schriftsteller; 1866-1934

Zitante 13.09.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
Das allein macht glücklich, wenn wir uns unserer Rolle bewusst werden, und sei sie noch so unbedeutend.

~ Antoine de Saint-Exupéry ~
(1900-1944)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Was für ein tolles Zusammenspiel zwische
...mehr
Heidrun Klatte:
Liebe Christa,ganz lieben Dank. Das ist eine
...mehr
Hanni1:
Hroßartiger Ausspruch, das wäre da
...mehr
Quer:
Wie treffend er das formulierte. Ich vermisse
...mehr
Marianne:
Sonnenauf- und Untergänge bringen meine
...mehr
Anne P.-D.:
Das stimmt, wenn der Himmel besonders sch&oum
...mehr
Helmut Peters:
Schöner Aphorismus zu passendem Bild! Ch
...mehr
Quer:
Das ist eine wunderbar logische Art, das Wied
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, wir sind in der Tat von unters
...mehr
Reiner Hoffmann:
...und gut ist, wenn man immer w i e d e r
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum