Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Richard von Schaukal

*Richard von Schaukal*

Das Gewohnte
soll nicht gewöhnlich werden.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 17.01.2020, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Kunst dient nicht der Menschheit.
Sie ist ein zweckloses Ergebnis wie der Regenbogen
und ewig-gleich wie er.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 17.11.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Wer beachtet sein will,
dem kommt es auf mehr oder weniger Achtung nicht an.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 07.10.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Das Publikum
ist für die Zeitungen da.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 12.08.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Bewusst werden

Bewusst werden,
heisst sündigen.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 17.06.2019, 18.00 | (5/5) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das Gehässigste ist

Das Gehässigste ist
die Anonymität.

(aus: »Beiläufig« – Aphorismen)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 27.05.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*, Spruch des Tages zum 27.05.2018

Geistige Bewegung
kennt kein Ankommen.

(aus: »Gedanken«)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

(die eCard-Funktion wird zur Zeit nicht bereitgestellt)

Bildquelle: darwisalwan/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 27.05.2018, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Wer nicht fühlen will,
muss hören,
was andre sagen.

(zugeschrieben)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 01.07.2017, 18.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Man muß seine Wünsche aushalten.
Sie geben nach.

(zugeschrieben)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 26.05.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Richard von Schaukal*

Der Hund bellt, wenn ihn etwas erregt.
Der Mensch spricht immer.

(zugeschrieben)
~ Richard (von) Schaukal ~
österreichischer Dichter; 1874-1942

Zitante 08.05.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Marianne:
Meine Lieblingsgewürze und - kräuter sind K
...mehr
Anne P.-D.:
Einen schönen Sonntag. Gerade genie&szli
...mehr
Marianne:
Danke, liebe Gudrun, ich lese deinen Kommenta
...mehr
Gudrun Kropp:
Genau, Marianne, den Spruch meine ich. Danke,
...mehr
Marianne:
Mir kam beim Lesen des Spruchs eine indianisc
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Liebe Gudrun, dem stimme ich voll und ganz zu
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, auf den ersten Blick wirkt dieser Spruch
...mehr
Gudrun Kropp:
"Erst einmals eine zeitlang In den Schuhen de
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe mal die Textpassage aus Barlachs Dra
...mehr
Anne P.-D.:
Barlach kenne ich durch seine Arbeiten, der S
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum