Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Manfred Kyber

Manfred Kyber

Technik und Wirtschaft haben uns viele Fortschritte gebracht,
aber man hat nicht danach gefragt, ob diese Fortschritte
nicht Rückschritte im Menschlichen seien.
Allzuoft sind sie es gewesen.
Sie haben sich fieberhaft entwickelt,
und die Kultur hat nicht mit ihnen Schritt gehalten.
Sie haben ein Eigenleben gewonnen
wie der unheimliche Golem der jüdischen Sage.

(aus: »Neues Menschentum: Technik und Wirtschaft«)
~ Manfred Kyber ~

deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 16.07.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Die Todesstrafe lehne ich ganz ab ... Sie gehört nicht in unsere Zeit.
Auch ist sie vom Standpunkt jenseitigen Denkens aus,
das andere Vergeltungsgesetze im Verlauf der Schicksale kennt,
undiskutabel.

(aus: »Neues Menschentum: Reformation der Kultur«)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 01.03.2019, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Und befreit die Todesstunde
deines Wesens wahren Kern –
heimwärts in die ewige Heimat
trägt dein Engel deinen Stern.

(aus dem Gedicht: »Genius Astri«)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 01.03.2018, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Ja, viele, sehr viele Europäer sind nichts mehr als gierige Geldautomaten,
die jede Gemeinheit am Tier für erlaubt halten,
wenn sie ihren Geldsack füllen hilft.

(aus: »Tierschutz und Kultur«)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 12.08.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Nicht das Denken erlöst die Welt,
sondern die Liebe.

(zugeschrieben)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 15.03.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Aber im gewöhnlichen Leben, das nun einmal eine Verkettung aller bedeutet,
hat der Tierschutz das gleiche Recht wie alle anderen ethischen Bestrebungen,
schon weil sich eine Teilethik, eine Sonderethik für nur eine Klasse von Geschöpfen
mit dem Begriff der Ethik nicht vereinen lässt.

(aus: »Tierschutz und Kultur«)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 14.08.2016, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Manfred Kyber

Um die Natur zu erkennen, muß man ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf zu verstehen, muß man in ihm den Bruder sehen.

(zugeschrieben)
~ Manfred Kyber ~
deutschbaltischer Schriftsteller, Theaterkritiker, Dramatiker, Lyriker und Übersetzer, aktiver Tierschützer; 1880-1933

Zitante 28.02.2016, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Was nennen die Menschen am liebsten dumm? Das Gescheite, das sie nicht verstehen.

~ Marie von Ebner-Eschenbach ~
(1830-1916)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Das (Lebens)muster auf dem Bild ist entzücke
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, da kann ich dir nur zustimmen
...mehr
Anne P.-D.:
Verstrickungen im Leben sind nicht selten. Un
...mehr
Hanspeter Rings:
Liebe Zitante, mal zwischendurch ein Vielen D
...mehr
Marianne:
Ich bin dankbar, dass ich sehenden Auges die
...mehr
Sophie:
Ganz toll diese Webcams. Ich werde öfter mal
...mehr
Anne P.-D.:
Danke, liebe Christa für den Link zu den ver
...mehr
Anne P.-D.:
Die Natur hat wundervolle Seiten, die ich seh
...mehr
Quer:
Das muss sie zum Glück auch nicht wissen
...mehr
Marianne:
Das Frosch-Schmetterlingsbild spiegelt den Sp
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum