Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Khalil Gibran

*Khalil Gibran*, Spruch des Tages zum 06.01.2019

Wie die Samen, die unter der Schneedecke träumen,
träumen eure Herzen vom Frühling.
Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich
das Tor zur Unendlichkeit.

(aus: »Der Prophet«)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Taken/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 06.01.2019, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*

Dichtung ist das Verstehen des Ganzen.
Wie soll man dies einem deutlich machen,
der nicht einmal einen Teil versteht?

(zugeschrieben)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

Zitante 06.01.2018, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*

Doch das Zeitlose in euch ist sich der Zeitlosigkeit des Lebens bewußt
und weiß, daß gestern nichts anderes ist als die Erinnerung von Heute
und Morgen der Traum von Heute.

(aus: »Der Prophet, Kapitel: Über die Zeit«)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

Zitante 21.05.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*

Und seit jeher war es so, daß die Liebe
erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.

(aus: »Der Prophet«)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

Zitante 26.12.2016, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*, Spruch des Tages zum 20.11.2016 (Totensonntag)


Heute zum Totensonntag (Ewigkeitssonntag)


Du magst denjenigen vergessen, mit dem Du gelacht hast,
aber nie denjenigen, mit dem Du geweint hast.

(zugeschrieben)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: blickpixel/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 20.11.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*

Das »Ich« in mir, mein Freund, wohnt in dem Haus der Stille.
Dort soll es bleiben, immerdar, unerkannt und unnahbar.

(aus: »Die sieben Worte der Weisheit«)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

Zitante 09.09.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Khalil Gibran*

Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt,
beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet.

(zugeschrieben)
~ Khalil Gibran ~
libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter; 1883-1931

Zitante 09.09.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Letzte Kommentare
Quer:
Da würde ich doch eher ans Gewissen der Büche
...mehr
Gudrun Zydek:
Ja, diese Aussage stimmt. Viele Menschen habe
...mehr
Marianne:
Ich denke auch so. Wenn ich meine eigene Sich
...mehr
Gudrun Zydek:
So sehe ich das auch. Unser Leben ist ganz un
...mehr
Quer:
Das stimmt. Und gerade diese Veränderungen im
...mehr
SM :
Das finde ich sehr schön in Wort und Bild. Di
...mehr
SM :
Was mir noch dazu eingefallen ist: Musik ist
...mehr
O. Fee:
In die obige Kategorie fällt auch der Spruch:
...mehr
SM :
Je mehr ich über den zweiten Teil des Spruche
...mehr
hubert:
ja, der Tagesspruch ist gültig für jetzt und
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum