Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: John Emerich Edward Dalberg-Acton

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Ein Weiser handelt sofort, ein Dummkopf am Ende.
Beide tun dasselbe, aber zu verschiedenen Zeiten.

(zugeschrieben)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 29.01.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Es gibt keinen Fehler, der so ungeheuerlich ist,
als dass er unter den fähigsten Männern
keine Verteidiger fände.

{There is no error so monstrous
that it fails to find defenders
among the ablest men.}

(zugeschrieben)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 10.01.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Macht macht schlecht.
Absolute Macht macht absolut schlecht.

{Power corrupts,
and absolute power corrupts absolutely.}

(aus einem Brief vom 5. April 1887 an Mandell Creighton)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 20.08.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Freiheit ist kein Mittel zu einem höheren politischen Ziel.
Sie selbst ist das höchste politische Ziel.

(zugeschrieben)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 29.12.2017, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Große Männer sind fast immer schlecht,
auch wenn sie nur Einfluß, nicht Autorität ausüben.

{Great men are almost always bad men,
even when they exercise influence and not authority.}

(aus: »Geschichte der Freiheit«)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 29.12.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

John Emerich Edward Dalberg-Acton

Der sicherste Test zur Beurteilung, ob ein Land wirklich frei ist,
ist die Summe der Freiheiten, die Minderheiten gewährt werden.

(zugeschrieben)
~ John Emerich Edward Dalberg-Acton ~, 1. Baron Acton
englischer Historiker, liberaler Katholik und Publizist; 1834-1902

Zitante 07.09.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Der Hunger kann nicht so weh tun wie die Bitte, ihn zu stillen.

~ Emanuel Wertheimer ~
(1846-1916)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Anne P.-D.:
Naja, Experte im Fussball bin ich auch nicht,
...mehr
Anne P.-D.:
Es ist so schön, wie die Natur grün
...mehr
Marianne:
Auch wir als Menschen dürfen unsere Natu
...mehr
Quer:
Wichtig ist ja heutzutage, dass wir sie verne
...mehr
Marianne:
Bissig, ehrlich, kritisch und sympathisch, so
...mehr
Helmut Peters:
ab 100.000 €?!? Kapital ist, was man (re-)i
...mehr
Helga F.:
Sehr schöner Spruch-und dabei schenkt ma
...mehr
Marianne:
Worthupferl im wahrsten Sinne, einfallsreich
...mehr
Anne:
Stimmt...;))!Herzliche Morgengrüße
...mehr
Quer:
Ein grandioser Spruch und dazu ein wunderbar
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum