Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Joachim Panten

*Joachim Panten*

Nun sind wir wieder etwas schlauer geworden,
du weil du gefragt hast,
und ich, weil ich antworten mußte.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 20.12.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Wer angeben will, soll es mit Leistung tun;
die Mühe interessiert nicht.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 26.10.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Rote Zahlen: der kleine Mann wird zahlen müssen.
Schwarze Zahlen: der kleine Mann wird nicht kassieren dürfen.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 21.08.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Wenn du es hast, stellt sich die Frage, ob du das auch haben wolltest.
Oder hast du nicht immer das haben wollen,
was du nicht hast haben können?

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 25.07.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Wer immer nur auf andere hört,
versteht sein eigenes Wort nicht mehr.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 30.05.2018, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Wer sich immer wieder die Zunge verbrennt,
kann seine Finger nicht vom heißen Eisen lassen.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 28.03.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Unbedacht fallen gelassene Worte
werden jedem nachgetragen.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 01.02.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Es gibt Menschen, die ihre Nase in alles hineinstecken
und sich wundern, wenn sie selbst als anrüchig gelten.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 05.12.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Bleib dir treu –
ändere dich!

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 02.12.2017, 08.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Joachim Panten*

Tue nicht alles,
lasse Nutzloses,
verpasse Unwichtiges.

(aus einem Manuskript)
~ © Joachim Panten ~, alias karlundemil
deutscher Aphoristiker und Publizist, 1947-2007

Zitante 13.10.2017, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Aus vielen Worten entspringt ebensoviel Gelegenheit zum Mißverständnis.

~ William James ~
(1842-1910)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Tolles Bild, ich liebe die leuchtenden Mohnbl
...mehr
Helga F.:
Ja stimmt - und der Urlaub zuhause war auch s
...mehr
Anne P.-D.:
Tolles Foto und toller Spruch. Nur mit dem Ur
...mehr
Helga F.:
Liebe Christa, von Herzen wünsche ich di
...mehr
Marianne:
Eine gute Kombi von Spruch und Bild, danke!Li
...mehr
Quer:
Hier sind der schöne Sinnspruch und das
...mehr
Steffen Mayer:
Ich möchte Menschen mit der Befremdlichkeit
...mehr
Marianne:
@ Christa: Hmm, weil "lila" der letzte Versuc
...mehr
Marianne:
Ich liebe die Lavendelbüsche in unserem
...mehr
Anne P.-D.:
Das könnte Lavendel sein,.. auf dem Moti
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum