Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Henri Frédéric Amiel

*Henri Frédéric Amiel*, Spruch des Tages zum 27.09.2019

Tausend Dinge gehen vorwärts;
neunhundertneunundneunzig zurück;
das ist Fortschritt.

{Mille choses avancent;
neuf cent quatre-vingt-dix-neuf reculent ;
c'est là le progrès.}

(aus: »Fragments d'un journal intime«)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: geralt/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 27.09.2019, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Respektiere in jedem Menschen den Menschen,
wenn schon nicht derjenige, der er ist,
dann zumindest derjenige, der er sein könnte, sein sollte.

{Respecter dans chaque homme l'homme,
sinon celui qu'il est,
au moins celui qu'il pourrait être, qu'il devrait être.}

(aus seinem Tagebuch [Journal intime])
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 27.09.2018, 12.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Frauen versteht man wie die Sprache der Vögel:
entweder intuitiv oder gar nicht.

{On comprend les femmes comme la langue des oiseaux,
d'intuition ou pas du tout.}

(aus: »Tagebuch (Journal intime)«)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 27.09.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*, Spruch des Tages zum 27.09.2016

Die größte Freude: sich sammeln und schweigen.
Reden heißt zerstreuen.

{La joie intense: se recueillir et se taire.
Parler, c'est disperser.}

(aus: »Journal intime«)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881


(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 27.09.2016, 00.05 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Eigensinn ist Wille, der sich bestätigt,
ohne sich rechtfertigen zu können.

(zugeschrieben)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 20.09.2016, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Ein Irrtum ist um so gefährlicher,
je mehr Wahrheit er enthält.

(aus: »Fragments d'un journal intime«)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 17.11.2015, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Frankreich dachte immer,
daß etwas Ausgesprochenes auch etwas Vollendetes war.

(zugeschrieben)
~ Henri Frédéric Amiel ~
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 19.10.2015, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Henri Frédéric Amiel*

Die Annäherung ist immer schöner als die Ankunft.
{L'approche est toujours plus belle que l'arrivée.}

(aus einem Brief an Jacques Rivière)
Henri Frédéric Amiel
französischsprachiger Schweizer Schriftsteller und Philosoph; 1821-1881

Zitante 20.09.2015, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare
Monika :
Jaaaa... Die Moralprediger...
...mehr
Helga F.:
Was für wahre und weise Worte von Herrn
...mehr
Quer:
Genau. Einsicht ist halt noch immer ein guter
...mehr
Zitante Christa:
Zu diesem Text hatte ich mehrere Übersetzung
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Mir ging es wie Edith T. Aber unter dem Gesic
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Christa. Was ich an den realen Büchern
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderschön, eine Augenweide
...mehr
Edith T.:
Dem stimme ich voll und ganz zu.Eine Tasse Ka
...mehr
Edith T.:
Hm... In welcher Situation sollte man sich na
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
@Hanni2. Ich würde auch gerne wieder ein
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum