Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gregor von Nazianz

*Gregor von Nazianz*

Die menschliche Natur ist für das Gute
so schwer empfänglich wie nasses Holz für Feuer;
dagegen sind die meisten gerne zum Bösen bereit
und gleichen trockenem Stroh, das beim Winde
leicht von Funken Feuer fängt.

(zugeschrieben)
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 15.02.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gregor von Nazianz*

Ein wenig Wermut teilt dem Honig schnell seine Bitterkeit mit,
dagegen nicht einmal die doppelte Menge Honig
dem Wermut etwas von seiner Süßigkeit.

(zitiert in: »Bibliothek der Kirchenväter« (1928))
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 25.01.2019, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gregor von Nazianz*

Denn mir scheint es wahrlich die Kunst der Künste
und die Wissenschaft der Wissenschaften zu sein,
den Menschen, das vielseitigste und unbeständigste Wesen
zu leiten.

(aus: »Reden«)
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 24.08.2018, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gregor von Nazianz*

Wenn die Menschen nicht das erste Gebot der Vernunft,
Abwege zu meiden, beachten,
ist es wichtig, daß sie sich doch nach dem zweiten Gebot der Vernunft richten,
nämlich, sich vom Abweg zurückführen zu lassen.

(zugeschrieben)
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 25.01.2017, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Gregor von Nazianz*

Wer anderen hilft, darf sich nicht selbst vergessen,
und nicht fallen, wer anderen aufhilft.

(zugeschrieben)
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 17.10.2016, 14.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

*Gregor von Nazianz*

Von einer Heimsuchung betroffen zu werden, ist kein Unglück;
aber durch die Heimsuchung sich nicht zu bessern, ist ein sehr großes.

(zugeschrieben)
~ Gregor von Nazianz (der Jüngere) ~
griechischer Kirchenlehrer, Bischof von Sasima und einer der drei kappadokischen Väter; um 329 bis 390 n. Chr.

Zitante 14.10.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare
Marianne:
Kluge Gedanken aus einer Zeit vor Christus.So
...mehr
Achim:
Zum Fortschreiten einer Erkrankung gehört i.
...mehr
Marianne:
Der Humor lässt uns besser durch schwierige
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
wunderschön gesagt, unser Spielraum, das war
...mehr
Achim:
Wer lachen kann, dem geht es gut, und blüht
...mehr
Ingrid:
Danke für die schönen Zeilen und das süße
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wie "Quer" schon schrieb, Herzensverse. Die b
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
hm, ich bezog mich auf den Mengzi von gestern
...mehr
Patricia Landwehr-Çalhan alias Sula Mahlberg:
ja, das erleben wir momentan- zu viele Variab
...mehr
Marianne:
Danke für diesen wunderschönen Spruch mit e
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum