Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friedrich von Gentz

Friedrich von Gentz, Spruch des Tages zum 24.10.2020

Die schreckenvollste Seite,
die der Fanatismus jeder Art darbietet,
ist die Intoleranz.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich von Gentz ~
deutsch-österreichischer Schriftsteller, Staatsdenker und Politiker sowie Berater von Fürst Metternich; 1764-1832

Zitante 24.10.2020, 00.10 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Es gibt in dem Zeitalter, worin wir leben,
nur eine einzige, ächt-schmeichelhafte Art, einen Monarchen zu verehren –
daß man ihn für würdig erkenne, die Wahrheit zu vernehmen;
nur eine einzige wahrhaft verdienstliche Art, Ihm zu dienen –
daß man sie Ihm keinen Augenblick verhülle.

(aus seinen Schriften)
~ Friedrich von Gentz ~
deutsch-österreichischer Schriftsteller, Staatsdenker und Politiker sowie Berater von Fürst Metternich; 1764-1832

Zitante 02.05.2019, 02.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich von Gentz*

Der Einfluß, den Empfindungen, Gemüths-Stimmung und äußere Lage des Menschen
auf seine Meinungen und Raisonnements haben, ist nirgends so auffallend,
als in den Urtheilen über politische Verhältnisse.
Hier sind die Principien fast ganz eine Folge der Gefühle.

(aus: »Betrachtungen über die französische Revolution«)
~ Friedrich von Gentz ~
deutsch-österreichischer Schriftsteller, Staatsdenker und Politiker sowie Berater von Fürst Metternich; 1764-1832

Zitante 02.05.2018, 04.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

*Friedrich von Gentz*

Die militärische Macht muß auswärtigen Staaten die Neigung,
aber die diplomatische Klugheit muß ihnen, mit der Neigung,
auch selbst die Veranlassung zu Feindseligkeiten benehmen.

(aus seinen Werken)
~ Friedrich von Gentz ~
deutsch-österreichischer Schriftsteller, Staatsdenker und Politiker sowie Berater von Fürst Metternich; 1764-1832

Zitante 22.09.2017, 06.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Dankbarkeit ist eine Pflicht, die erfüllt werden sollte, die aber zu erwarten keiner das Recht hat.

~ Jean-Jacques Rousseau ~
(1712-1778)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Für mich eine grausige Vorstellung, soll
...mehr
Helmut Peters:
Bloß nicht!!! Die künstliche Intel
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Bin gerade auf der Suche, vielleicht bin ich
...mehr
Marianne:
Ein liebes Danke, liebe Christa, für den Lin
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, ich hatte meinem Mann Karten z
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein genialer Kabarettis
...mehr
Steffen Mayer:
Das deckt sich mit meiner eigenen Erkenntnis
...mehr
Marianne:
Wenn sich unsere Brust so aufplustert vor Gl&
...mehr
Steffen Mayer:
Passend zum Wendler-Terz beim Pocher heute Ab
...mehr
Quer:
Wenn das damals schon so war, wie viel mehr d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum