Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Franz Schubert

Franz Schubert

Glücklich, der einen wahren Freund findet;
glücklicher, der in seinem Weibe eine wahre Freundin findet.

(aus seinem Tagebuch [1816])
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 26.04.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Naturanlage und Erziehung bestimmen des Menschen Geist und Herz.
Das Herz ist Herrscher, der Geist soll es sein.

(aus seinem Tagebuch)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 31.01.2019, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Ein schreckender Gedanke ist dem freien Manne in dieser Zeit die Ehe;
er vertauscht sie entweder mit Trübsinn oder grober Sinnlichkeit.

(aus einem Tagebucheintrag [1816])
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 31.01.2018, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Nehmt die Menschen, wie sie sind,
nicht wie sie sein sollen.

(aus seinen Tagebüchern)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 02.12.2017, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Na, hör mal, ein Steinklopfer muß Steine klopfen,
aber ich darf komponieren!

(zugeschrieben)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 03.02.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Keiner, der den Schmerz des andern, und keiner, der die Freude des andern versteht!
Man glaubt immer zu einander zu gehen und man geht immer nur neben einander…

(zugeschrieben)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 31.01.2017, 16.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Meine Erzeugnisse sind durch den Verstand für Musik
und durch meinen Schmerz vorhanden;
jene, welche der Schmerz allein erzeugt hat,
scheinen am wenigstens die Welt zu erfreuen.

(zugeschrieben)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 07.12.2016, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Wir glauben immer, daß Gott uns selbst ähnlich sei:
die Nachsichtigen verkünden ihn als nachsichtig,
die Haßerfüllten predigen, daß er furchtbar sei.

(zugescshrieben)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 29.01.2016, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Franz Schubert

Leichter Sinn, leichtes Herz:
zu leichter Sinn birgt meistens ein zu schweres Herz.

(aus seinen Tagebüchern)
~ Franz (Peter) Schubert ~

österreichischer Komponist; 1797-1828

Zitante 15.12.2015, 20.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären lässt.

~ Marie von Ebner-Eschenbach ~
(1830-1916)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga F.:
Und dazu sind sie die besten Klimaanlagen, di
...mehr
Marianne:
Und sie können noch viel mehr: Sie erzeu
...mehr
Zitante Christa:
Es sind die Überraschungsgeschenke, die oftm
...mehr
Anne P.-D.:
Einfach was schenken ohne Anlass ist einfach
...mehr
Marianne:
Kleine Aufmerksamkeiten, einfach so, können
...mehr
Helmut Peters:
Wahre Worte gelassen ausgesprochen ?
...mehr
Anne P.-D.:
Selbst wenn inzwischen alles langsamer geht,
...mehr
Marianne:
Gute Kombi von Spruch und Bild! Wenn wir auf
...mehr
Quer:
So schön in Wort und Bild. Ja, lassen wir un
...mehr
Marianne:
Dem Spruch ist nichts hinzuzufügen, weil er
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum