Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: August Pauly

August Pauly

Umgib dich mit Einsamkeit und großen Geistern,
wenn du das Glück inne werden willst,
daß dich das Schicksal aus der Bewußtlosigkeit hervorrief,
um in die Welt zu blicken.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 01.01.2022, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Für besser gehalten zu werden, als man ist,
ist auch eine Art Verleumdung, die sich
ein ehrlicher Mensch nicht gefallen lassen kann.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 01.10.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Die Natur erzieht ihre Kinder
dadurch zu höherem Rang,
daß sie sie zu denken zwingt.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 26.07.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly, Spruch des Tages zum 24.05.2021

Die Wolken:
die Schauspieler der Lüfte.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914



Bildquelle: Peggy_Marco/pixabay.com (Link führt zum Originalbild) / Lizenz: Pixabay

Zitante 24.05.2021, 00.10 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

August Pauly

Theorie ist eine Leiter
zu den Früchten am großen Baum der Natur.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 24.04.2021, 18.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Der moderne Mensch hat seine Körperoberfläche so sehr vergessen,
daß ihm seine Kleider besser gefallen als seine Haut.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 18.02.2021, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Sage zu dem Eitlen, er solle sich selbst erkennen
und flugs schaut er sich in den Spiegel.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 10.12.2020, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Ein Leben voll Nachdenken
kann einem schmalen Verstand Breite geben.

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 13.08.2020, 10.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

August Pauly

Daß der Mensch seinen Geist aus Bücher füllen kann wie aus Fässer,
aus denen dann die Menschheit trinken kann, ohne daß er sich mindert,
dies ist doch eine der schönsten Zauberkünste der Kultur!

(aus: »Aphorismen« [1905])
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 13.03.2019, 14.00 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

August Pauly

Wir vertreiben uns die Zeit so lange,
bis sie uns vertreibt.

(aus: »Aphorismen«)
~ August Pauly ~

deutscher Zoologe und Philosoph; 1850-1914

Zitante 13.03.2018, 14.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Ein großer Teil der Sorge besteht aus unbegründeter Furcht.

~ Carl Hilty ~
(1833-1909)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Wenn gegenseitiger Respekt vor des anderen An
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein tolles Bild mit dem Spruch. Unen
...mehr
Ocean:
Liebe Christa,das ist ein sehr mutmachender u
...mehr
Siegfried Wache:
Zum Abospruch gibt es eine eingängiere Varia
...mehr
Anne P.-D.:
Kunst liebe ich sehr, ob in schönen Bildern
...mehr
Anne P.-D.:
Guter Spruch von Ferstl. Zur Liebe gehört da
...mehr
Marianne:
Damit ist alles gesagt, um Liebe leben zu kö
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,das ist eine wirkl
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,dieser so gefü
...mehr
Zitante Christa:
Es freut mich, daß euch der Wunsch und die K
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum