Ausgewählter Beitrag

Ingun Spiecker-Verscharen, Spruch des Tages zum 14.01.2017

Manch einer möchte zu den Schönen und Reichen gehören.
Oder wenigstens zu den Schönen -
das würde schon reichen.

(aus einem Manuskript)
~ © Ingun Spiecker-Verscharen ~

deutsche Autorin und Laienlyrikerin; * 1956



(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Zitante 14.01.2017, 00.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Marianne

Diese Wortspielerei gefällt mir gut, wobei Reichtum nicht immer materieller Art sein muss. Ich fühle mich z.B. reich beschenkt mit meiner Familie, treuen Freundschaften und vor allem mit Gesundheit. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Wenn ich mich selber *schön* finde, reicht das auch :).
Danke an Gudrun für die netten Wünsche, die ich gerne erwidere. Möge das neue Jahr für alle Leser hier reich an Freude werden.

LG Marianne

vom 14.01.2017, 11.17
Antwort von Zitante:

Die von Dir beschriebenen Reichtümer sind ganz bestimmt wichtiger als die materiellen. Und sich selbst schön finden strahlt auch auf die Umgebung aus und hat eine tolle Wirkung...
Reichtum an Freude - unbezahlbar!
5. von Helmut

ich finde auch, dass es schön ist, zu den Reichen zu zählen, dann kann man sich Schönheit kaufen ;-)

vom 14.01.2017, 11.17
Antwort von Zitante:

Ob gekaufte Schönheit wirklich schön ist? Oftmals geht so etwas ja auch daneben...
4. von Monic

Mir würde reichen, zu den REICHEN zu gehören. Diesen kann man mit anderen teilen und viel Gutes tun. Schön muß ich nur für EINEN sein.....das ist der Mensch, der mich mit ganzem Herzen liebt. Da bin ich sehr bescheiden......Schönheit ist relativ.

vom 14.01.2017, 09.11
Antwort von Zitante:

Reich sein und teilen können - davon könnte es ein paar mehr geben! Schönheit, so heißt es, ist ja auch vergänglich.
3. von Quer

...oder zu den Reichen, das wäre auch schön. ;-)

vom 14.01.2017, 08.06
Antwort von Zitante:

Das wäre natürlich auch nicht zu verachten ;-)
2. von O. Fee

Mir gefällt das auch. Auf einem ähnlichen Schema beruht das häufig zitierte Wortspiel, wonach in der guten alten Zeit „das Erreichte zählte“ und, dass heute bereits „das Erzählte reicht“.

vom 14.01.2017, 04.52
Antwort von Zitante:

Dieses Wortspiel kannte ich noch nicht - es gefällt mir sehr, Danke dafür!
1. von Gudrun

Eine treffende Aussage und dazu noch eine wunderbare Wortspielerei ...

Ich grüße alle Leser dieser Seite und wünsche ein gutes neues Jahr 2017

Gudrun

vom 14.01.2017, 01.26
Antwort von Zitante:

Grüße und beste Wünsche auch an Dich!
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Das Meer der Zeit ist nur die Woge auf dem Meer der Ewigkeit.

~ Jean Paul ~
(1763-1825)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Heidrun Klatte:
Vielen Dank für diesen Spruch zur jetzig
...mehr
Sophie:
Ich mag keine Souvernirs, die irgendwo rumste
...mehr
Reiner:
Ein wunderschöner, tiefsinniger Spruch,
...mehr
Anne P.-D.:
Ich habe öfter unterwegs irgendein Souve
...mehr
Marianne:
Es gibt Orte, die wir nur einmal besuchen k&o
...mehr
Marianne:
Was "Quer" dazu schreibt, kam mir auch in den
...mehr
Quer:
Oh ja, manchmal sind sogar alle weggebrochen.
...mehr
Helmut Peters:
??
...mehr
Marianne:
Diese Aussage ist zu jeder Zeit gültig.
...mehr
Marianne:
Freudige Grüße zum Osterfest komme
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum