Ausgewählter Beitrag

Demosthenes, Spruch des Tages zum 26.06.2018

Auch Quellen und Brunnen versiegen,
wenn man zu oft und zu viel aus ihnen schöpft.

(aus: »Staatsreden«)
~ Demosthenes ~
bedeutender griechischer Redner und Staatsmann; 384-322 v. Chr.

(Klick hier, um den Spruch des Tages als Spruchkarte zu verschicken)

Bildquelle: Tama66/pixabay.com (Link führt zum Originalbild)/ CC0 1.0 Universell

Zitante 26.06.2018, 00.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von O. Fee

Dieser Spruch könnte die Quelle der Wortschöpfung „Nachhaltigkeit“ sein, worüber man heutzutage so unnachhaltig oft und überbordend viel diskutiert, dass die Gedanken- und Vokabularquellen darüber zu erschöpfen drohen.

vom 26.06.2018, 18.51
Antwort von Zitante:

Die Ressourcen werden knapp, an Wortschöpfungen sollte es jedoch nicht fehlen, die kosten ja nichts und damit sind auch keine großen Gewinne zu machen...
1. von Zitante Christa

Ich denke bei diesem Spruch an die Menschen, denen aus politischen/wirtschaftlichen Gründen einen ausreichenden Zugang zum überlebenswichtigen Element Wasser verwehrt wird – und welche Folgen dieses Tun haben kann...

vom 26.06.2018, 08.05
(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2024
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Das Geschenk der Liebe kann man nicht geben. Es wartet darauf, angenommen zu werden.

~ Rabindranath Tagore ~
(1861-1941)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Marianne:
Den schenkt uns nur die Natur!Einen blauen Hi
...mehr
Marianne:
Manchmal wäre das sogar sinnvoll ;), all
...mehr
Marianne:
Du bist so ein Mensch, liebe Christa. Fü
...mehr
Marianne:
Das wünsche ich dir, liebe Christa und d
...mehr
Helga:
Welch ein schönes Spruchbild, danke.M&ou
...mehr
Anne:
Sonnenschein fände ich aktuell nicht sch
...mehr
Marianne:
Gut ausgedrückt.Liebe Montagsgrü&sz
...mehr
Marianne:
In der Natur gibt es Pflanzen mit Schutzfunkt
...mehr
Anne:
Das ist wohl wahr, denn der Mensch pfuscht de
...mehr
Marianne:
Was unterscheidet wohl die Glückseligkei
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum