Ausgewählter Beitrag

d14 - documenta in Kassel (Teil 14)

Ein Kunstwerk ohne Namen, also "Untitled", empfand ich als absolut sehenswert. Es befand sich so ziemlich versteckt in einem Raum des Fridericianum, und wenn meine Tochter mich nicht darauf aufmerksam gemacht hätte, wäre ich die Stufen, die es zu erklimmen gab, um diesen Raum zu sehen, bestimmt nicht aufgestiegen...

Der Künstler Costas Varotsos (*1955, Athen) hat hier ein Flaggen-Meer deponiert, ein Digitaldruck aus zerborstenem Glas. Just in dem Moment des Eintretens schien die Sonne durch das Fenster – und ergab ein unglaublich schönes Bild, das leider auf meiner Aufnahme nicht ganz zur Geltung kommt.

Der Künstler will mit seinem Werk anregen darüber nachzudenken, was Identität, Herkunft eigentlich bedeutet. Welcher Nation gehören Flüchtlinge an? Ist ihre Identität möglicherweise zerbrochen, zersplittert?




»zum Teil 13 des Berichts«

Zitante 04.09.2017, 20.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von BarbarA

tolles Bild und gute Frage

vom 05.09.2017, 09.12
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728    

Letzte Kommentare
O. Fee:
Der geistreiche Spruch von der Umarmung gefäl
...mehr
Gudrun Zydek:
@ Marianne: Sehr schön gesagt!Unter Lebewesen
...mehr
Marianne:
Umarmungen sind heilsam, wenn sie innig sind
...mehr
Anne P.-D.:
Das ist wirklich so! Das schönste Geschenk üb
...mehr
Gudrun:
Das sehe ich auch so wie Brigitte und das di
...mehr
Quer:
Du hast ja tolle Schätze in deiner Zitatenbuc
...mehr
SM :
Oh ja
...mehr
Anne P.-D.:
Mut ist sehr wichtig, um im eigenen Leben nic
...mehr
Gudrun:
... genauso ist es - darum ist Selbstliebe ja
...mehr
Gudrun:
Ich kann der Aussage vom kollektiven Verständ
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum