Ausgewählter Beitrag

Adolph von Menzel

Den Ernst wird unsere ungläubige gebildete Welt kennen lernen in der Todesstunde,
und dann werden die Leichtsinnigen inne werden, dass sie eigentlich
nur wie in einer Komödie gelebt, nur eine ihnen behagliche Rolle gespielt haben,
ohne je an die Wirklichkeit außerhalb ihrer Theateratmosphäre,
an die minder glücklichen Zustände der Mitmenschen und
an das große Schicksal, welches draußen sich vollzieht,
an das Ende aller irdischen Dinge zu denken.

(zugeschrieben)
~ Adolph (Friedrich Erdmann) von Menzel ~

deutscher Maler, Zeichner und Illustrator; 1815-1905

Zitante 30.03.2016, 22.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

(Für die Suche nach Autoren
bitte die "Autorenliste" in der
oberen Navigationsleiste nutzen)
2021
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Das Beste aber, was der Mensch für einen anderen tun kann, ist doch immer das, was er für ihn ist.

~ Adalbert Stifter ~
(1805-1868)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Zitante:
Die Segenswünsche mag ich auch sehr gerne, u
...mehr
Marianne:
Wunderschönes Bild, unterstreicht den Spruch
...mehr
Helga F.:
Wunderschön das Bild und der Segen.Ein altir
...mehr
Anne P.-D.:
Nach den Unwettern der Nacht bzw. hier gegen
...mehr
Helga F.:
So sehe ich das auch.Nach einer Nahtod-Erfahr
...mehr
Marianne:
Mir bewusst zu werden, was für ein kostb
...mehr
Marianne:
Gegenseitige Rücksichtsnahme ist ein gut
...mehr
Marianne:
Ich finde auch, es gibt Situationen, wo uns e
...mehr
Anne P.-D.:
Manchmal sollte man lernen, auch mal "Nein" z
...mehr
Anne P.-D.:
Was für ein schöner Spruch. Danke d
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum