Ausgewählter Beitrag

Karsten Mekelburg, deutscher Satiriker, * 1962 (Biographie)


Karsten Mekelburg


deutscher Satiriker

* 14.11.1962 (Neuruppin)


Zu den Texten von Karsten Mekelburg auf der Zitantenseite

Neuruppin, das Sibirien Preußens, diente bevorzugt als Lieblingsverbannungsort junger aufmüpfiger Kronprinzen. Hier ist Theodor Fontane geboren, und fast schon ebenso berühmt, 1962 der deutsche Satiriker Karsten Mekelburg.

Nach einem Studium von Informatik und Mathematik in Leipzig, Kattovice (Polen) und Moskau (Russland) unterrichtete er Bauingenieuere an der Technischen Hochschule in Leipzig. Hier lernte er seine Frau kennen, eine Organistin, deren Werke man unter www.frauke-mekelburg.de bewundern kann.

Viele Geschichten, die sie als Organistin erlebt hat, finden sich in seiner Figur des Herrn Krawuttke wieder. Diese Geschichten, wie auch Aphorismen (die unter 2Teufelsspitzen" gesammelt werden), Satiren und Gedichte finden sich auf der Webseite des Autors.

Nach der Arbeit beim Max-Planck Institut und zahlreichen Softwarefirmen als Progammiermietling, der Gründung einer eigenen Programmierfirma, ist er, nach reichlich bewegtem Leben, in einem Dorf in der Nähe Heidelbergs vermutlich endgültig gestrandet. Der Autor hat Beiträge zu zahlreichen wissenschaftlichen Zeitungen wie European Journal of Operation Research und nature verbrochen, aber weil er im Grunde ein sehr unernster Mensch ist, auch begonnen, literarisch-humoristisch tätig zu werden. Neben regelmäßigen Beiträgen im "Herbst" stehen erste Veröffentlichungen in der monatlich erscheinenden Zeitschrift "Kurzgeschichten", der Mainzer Szenezeitung "quartier express" und eine erste Veröffentlichung in der Anthologie "Angst" zu Buche. Weiteres wird folgen.

Persönlich erleben kann man ihn bei allen öffentlichen Lesungen des "Herbst".

Zitante zitiert u.a. aus folgenden Anthologien:
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie (ISBN-10: 398128044X, ISBN-13: 978-3981280449)
»Neue deutsche Aphorismen« - Eine Anthologie. 2., überarbeitete und erweiterte Neuauflage (ISBN-10: 3942375125, ISBN-13: 978-3942375122)

Zitante 31.07.2015, 00.00

Kommentarfunktion ausgeschaltet
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Die Gefühle lassen die Vernunft nach ihrer Pfeife tanzen.

~ Hedwig Dohm ~
(1831-1919)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Sophie:
Bitte, das Kartoffelpöfferkes Rezept möcht
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Wunderbar. Ich habe so eine Bank, aus Moos un
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Hallo liebe Christa, da bin ich froh zu lesen
...mehr
Marianne:
Auch wir Menschen können uns gegenseitig
...mehr
Sophie:
liebe Christa,was bitte sind Kürbisp&oum
...mehr
Helga:
Ja, oder auch die Folge einer falschen Vorste
...mehr
Helga:
War wohl nicht so dein Tag liebe Christa.Hoff
...mehr
Anne P.-D.:
Es stimmt, dass die Erderwärmung nicht g
...mehr
Marianne:
Die scheinen sich auf dem Bild echt wohlzuf&u
...mehr
Monika :
Ha ha hahaha...Gruß Monika
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum