Ausgewählter Beitrag

*Thomas Jefferson*

Niemand soll dazu gezwungen werden, irgendeinen Gottesdienst zu besuchen
oder Gotteshäuser und die Geistlichkeit zu unterstützen, noch soll jemand gezwungen,
eingeschränkt, belästigt, noch leiblich oder an seinem Gut geschädigt werden
oder sonst irgendwie wegen seines Glaubens oder seiner religiösen Anschauung leiden,
sondern allen Menschen soll es freistehen, zu bekennen und
durch Argumente zu unterstützen, was ihre religiöse Meinung ist,
wodurch ihre bürgerlichen Rechte in keiner Weise
verringert oder vergrößert werden sollen.

(aus dem »Gesetz über religiöse Freiheit in Virginia (1786)«)
~ Thomas Jefferson ~
amerikanischer Staatstheoretiker, einer der Gründerväter und 3. Präsident der USA, hauptsächlicher Verfasser der Unabhängigkeitserklärung; 1743-1826

Zitante 13.04.2018, 14.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Das Glück trennt die Menschen, aber das Leid macht sie zu Brüdern.

~ Peter Rosegger ~
(1689-1755)


Ein Abospruch von
www.zitante.de
Letzte Kommentare
Helga Sievert-Rathjens:
Bin gerade auf der Suche, vielleicht bin ich
...mehr
Marianne:
Ein liebes Danke, liebe Christa, für den Lin
...mehr
Marianne:
Liebe Christa, ich hatte meinem Mann Karten z
...mehr
Marianne:
Lothar Bölck ist ein genialer Kabarettis
...mehr
Steffen Mayer:
Das deckt sich mit meiner eigenen Erkenntnis
...mehr
Marianne:
Wenn sich unsere Brust so aufplustert vor Gl&
...mehr
Steffen Mayer:
Passend zum Wendler-Terz beim Pocher heute Ab
...mehr
Quer:
Wenn das damals schon so war, wie viel mehr d
...mehr
Marianne:
Das wünsche ich Dir, liebe Christa und a
...mehr
Steffen Mayer:
Ich frag mich, ob das überhaupt möglich ist
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum