Ausgewählter Beitrag

*Sonntagsantwort Nr. 6*

(Ein Projekt von »Sandra« und mir)

Meine Frage vom 24.03.2019 lautete: »Was erwartest Du/wünschst Du Dir für Deine Zukunft?«

Allem voran wünsche ich mir natürlich Gesundheit (wer nicht?). Wobei ich wesentlich mehr Angst vor einer Demenz als vor einer organischen Erkrankung habe.

Die Gesundheit brauche ich, um noch eine möglichst lange Zeit mit meinem Liebsten verbringen zu können. Die Zeit seit unserem Kennenlernen ist die schönste meines Lebens. Mit ihm möchte ich nämlich auch noch einige Reisen unternehmen, wobei wir beide auf einen möglichst "sanften" Tourismus setzen: Keine Flug- und Kreuzfahrtreisen auf Riesendampfern. Wir bleiben entweder hier im Lande oder aber reisen innerhalb Europas, möglichst in Nachbarländer – das ist uns weit genug. Das (neben vielen anderen Maßnahmen) ist ein kleiner Beitrag zur Schonung von Umwelt und Natur. Das liegt mir sehr am Herzen.

Ich würde mir wünschen, noch möglichst lange virtuell präsent sein zu dürfen. Das ist m.E. bei der rasanten technischen Entwicklung nicht selbstverständlich; bei jedem Update einer Hard- oder Software stellt sich mir die Frage: Wirst Du das noch schaffen?

Und, parallel dazu, die Befürchtung: Wohin führt diese Entwicklung? Wie, warum und von wem wirst Du mittlerweile 'überwacht'? Sind die vielen Maßnahmen, die ich zum Selbstschutz ergreife, überhaupt ausreichend bzw. effektiv?

Das Internet war, als ich zu Anfang damit Kontakt hatte, ein so schöner Ort. Es wurden Kontakte geknüpft, die nachher auch im realen Leben fortgesetzt wurden – das bröckelt mehr und mehr. Auch andere Entwicklungen, die ich im www beobachte, werden immer aggressiver, intoleranter, verständnisloser. Ein sachliches und tolerantes Diskutieren wird immer unwahrscheinlicher. Ich schreibe das der zunehmenden Kommerzialisierung zu; nur das, was man zu Geld machen kann, ist wichtig. Datensammeln um jeden Preis, Privatsphäre adé...

Privat und werbefrei geführte Internetseiten sind mir deshalb immer angenehmer. Ich wünschte mir mehr davon!

Ich bin nun gespannt auf Sandras Frage für den kommenden Sonntag und wünsche allen LeserInnen, daß sie auf keinen Aprilscherz reinfallen,
bis bald!

Nachtrag: Sandras Frage für den kommenden Sonntag lautet:
Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

»alle bisherigen Beiträge zu diesem Projekt«
.
.

Zitante 31.03.2019, 20.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Marianne

Liebe Christa,
deine Wünsche ähneln den meinen sehr. Achtung und Respekt voreinander hat leider meinen Erfahrungen nach abgenommen, ob zwischen Menschen oder den Tieren und unserer Umwelt gegenüber.
Erinnerst du dich noch an den Chat damals bei Seelenfarben? Dort herrschte ein sehr liebevolles Klima, ein paar Störer gab es zwar hin und wieder, doch die hatten keine Chance. Ich weiß nicht, wie es jetzt auf solchen Plattformen zugeht, doch wenn ich die allgemeine Entwicklung in der internetten Welt beobachte, bin ich skeptisch.
Wach und gesund alt werden zusammen mit meinem Schatz, wäre auch mein Wunsch.
Solange wir noch mobil sind, möchte ich unser schönes Land weiter kennenlernen, denn davon haben wir noch lange nicht alles gesehen/erlebt.
Schiffs- und Flugreisen streben wir ebenso wenig an wie Du, liebe Christa und achten so gut wie möglich darauf, mit kleinen Achtsamkeiten unserer Umwelt Gutes zu tun.
Mit lieben Sonntagsgrüßen
Marianne

vom 07.04.2019, 11.31
Antwort von Zitante:

Liebe Marianne, ich erinnere mich noch an diverse Plattformen zu Beginn meiner internetten Zeit; auf allen ging es friedlich und verständnisvoll zu. Mittlerweile habe ich mich bei fast allen ausgeklinkt; bei den großen, von Großkonzernen geführten und allein zum Zwecke der Datensammlung eingerichteten Seiten habe ich mich gar nicht erst angemeldet bzw. beteilige ich mich nicht an Diskussionen.

Mit kleinen Achtsamkeiten der Umwelt Gutes zu tun – ja, daran beteilige ich mich auch gerne.

Ganz liebe Grüße zurück!
2. von Ocean

Guten Abend, liebe Christa,

das liest sich so schön, dein größter Wunsch - und ich wünsche Dir von Herzen, dass er erfüllt wird. Gemeinsam mit dem Liebsten reisen - wundervoll. Ich würde auch nicht mehr fliegen, das liegt u.a. auch an meiner Flugangst und Klaustrophobie, die in den letzten Jahren mehr geworden ist. Was Du über den sanften Tourismus schreibst, finde ich sehr nachdenkenswert. Unsere gemeinsamen Urlaube führen uns überwiegend durch Deutschland oder die angrenzenden Länder. Und niemals ohne unseren Hund - das schließt das gemeinsame Fliegen auch aus. Wenn mein Mann in die USA fliegt, bleibe ich mit ihr zuhause, und es ist absolut okay für mich.

Die digitale Überwachung und die Datensammlung .. ja, das ist etwas, das mir auch Sorgen macht. Und ich habe dieselbe Entwicklung beobachtet, wie Du. Das Internet Anfang 2000 ..es war ganz anders und viel freundlicher und entspannter, als heute. Zumindest empfinde ich das so. Die Feindseligkeit, Online-Mobbing oder auch einfach nur die immer verbreitetere Wichtigtuerei auf Webseiten oder in Kommentaren empfinde ich als unangenehm. Die Werbung natürlich auch. Darum ist es mir auch wichtig, dass Werbung in meinem Blog komplett außen vor bleibt. Über netten persönlichen Austausch freue ich mich immer :)

Einen lieben Abendgruß zu Dir,
Ocean

vom 03.04.2019, 20.25
Antwort von Zitante:

Da haben wir also wieder ein paar entdeckte Gemeinsamkeiten, liebe Ocean, ich kann Deinen Gedanken nur zustimmen! Einen lieben Gruß, Christa
1. von Helga Sievert-Rathjens

Einige deiner Wünsche sind auch meine.

Über diese Frage habe ich mal wieder lange nachgedacht. Ich bin nicht mehr so jung, eher alt, und da stellt sich mir die Frage was ich überhaupt noch wünsche.

Für mich ganz persönlich wünsche ich, dass ich leben kann bis zum Tod, alles noch wach er-leben und meine Gefühle mir weiterhin ein lebenswertes Leben bereiten.
Mein derzeit größter Wunsch für die Zukunft ist, dass meine Hündin Emma vor mir stirbt, dass sie ohne Schmerzen gehen kann und am besten einfach einschläft. Dieser Wunsch beschäftigt mich schon einige Zeit. Genauer, seit sie manchmal nicht mehr laufen kann. Zur Information, Emma ist ein Hund auf drei Beinen und im Alter wird es nun immer schwieriger für sie.
Ich wünsche mir für die Zukunft aller Lebewesen, dass die Erde sich regeneriert, dass die Menschenheit endlich dem Tierleid und -mord ein Ende bereitet, dass die Menschen erkennen, ohne Natur geht gar nichts.
Ach ja, und in der nächsten Zukunft darf dann auch endlich mein Los gewinnen, da könnte ich dann noch so einige Menschen unterstützen. Doch, das wäre nett :)


vom 01.04.2019, 22.55
Antwort von Zitante:

Obwohl ich die Frage selbst gestellt habe, mußte ich dann doch länger über meine Antwort nachdenken...
Ein lebenswertes Leben bis zum Tod – damit ist eigentlich alles gesagt. Ich könnte mir vorstellen, daß jeder dem zustimmt, und es doch für sich anders auslegt als jeder andere.
Dein Wunsch, daß Dein Haustier vor Dir einschläft, kann ich auch gut nachvollziehen. Und eine sensiblere Einstellung den Tieren gegenüber läge mir auch sehr am Herzen.
Ein Losgewinnung wäre natürlich auch etwas Feines, und was ich selbst nicht aufbrauchen kann oder möchte, teilweise einer Stiftung und teilweise der Erbin zu hinterlassen, da weiß ich, daß es in beiden Fällen in guten Händen ist.
Einen lieben Gruß an Dich!
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Letzte Kommentare
Gudrun Kropp:
Wie wahr doch dieser Spruch ist ...
...mehr
Marianne:
Was für ein schöner Gedanke! Das Bild symboli
...mehr
Fred Ammon:
Es ist schwer, an Vorhersehung zu glauben, we
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Guten Abend Christa,genau so scheint es mir g
...mehr
Ocean:
Guten Abend, liebe Christa,wie schön, dass du
...mehr
SM :
Vielleicht hängt es an der Definition von "be
...mehr
Quer:
Das sind elementare Erkenntnisse von Pascal:
...mehr
Gudrun Zydek:
Dieses Zitat scheint es in sich zu haben. Ich
...mehr
Gudrun Kropp:
Das heißt, wenn jemand bewusst lebt, auf sich
...mehr
SM :
Ich habe so meine Schwierigkeiten mit dem Wor
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum