Ausgewählter Beitrag

*Sonntagsantwort Nr. 11*


(Ein Projekt von »Sandra« und mir)

(Information vorab: Sandra zieht gerade mit ihrem Blog um; der obige Link enthält bereits die neue Adresse; wer mehr erfahren möchte lese »diesen Beitrag!«)

Sandras Frage von letzter Woche lautete:
»Sagst du immer, was du denkst?«

Das ist ja eine echte Gewissensfrage ;-)

Meine Antwort lautet: Nein. Ganz eindeutig und voller Überzeugung: Nein.

Ich bin ein sehr friedliebender Mensch; nichts hasse ich mehr als Zwistigkeiten, Un-Stimmung, oder sogar Streit – und das "nur", weil man anderer Meinung ist. Ich erlebte schon, daß Freund-/Partnerschaften deswegen auseinandergingen und immer fragte ich mich: War es das Wert?

Also: Wenn ich zu einer Sache meine Meinung geäussert habe und merke, daß mein Gesprächspartner damit nicht zurechtkommt, oder ich bei einer Äußerung des Anderen schon genau einschätzen kann: Er/Sie wird meine Meinung nicht schätzen, halte ich den Mund. Mache meinetwegen auch eine Faust in der Tasche. Das ärgert mich dann zwar für den Moment, damit kann ich jedoch besser umgehen als mit einer eventuellen Auseinandersetzung, aus der Wunden hervorgehen.

Ausgerechnet heute las ich im Tagebuch von »Jules Renard« (weil ich die mir vorliegenden deutschen Texte mit den französischen abgleichen bzw. sie damit ergänzen wollte). Der Autor schrieb am 21. April 1894:

Ehrlich sein das heißt, absichtlich auf die Füße der anderen treten.
Wie vielen Ohrfeigen, Schimpfwörtern usw. setzen wir uns damit aus!

{Etre franc, c'est-à-dire marcher sur les pieds des autres en le faisant exprès...
A combien de calottes, de gros mots, etc., on s'expose!}

(aus seinem Tagebuch vom 21. April 1894)
~ Jules Renard ~
französischer Schriftsteller; 1864-1910

Ja, das beschreibt ganz gut meine Einstellung zum Äussern meiner Meinung.

Meine Frage für den kommenden Sonntag lautet:
Was empfindest Du als "rücksichtslos"?

Einen guten Start in eine neue Woche wünsche ich euch.

»alle bisherigen Beiträge zu diesem Projekt«

.
.

Zitante 05.05.2019, 20.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Ocean

Liebe Christa,

da sind unsere Ansichten ganz ähnlich ...und den Gedanken von Renard kann ich nur zustimmen.

Jedem ungefiltert seine Gedanken "aufzudrücken" finde ich nicht gut ..und auch nicht sinnvoll im menschlichen Zusammenleben.

Zu deiner Frage fällt mir auf Anhieb einiges ein - da werde ich schonmal meine Gedanken sammeln :)

Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und sende Dir liebe Grüße,
Ocean

vom 10.05.2019, 16.27
Antwort von Zitante:

Danke, liebe Ocean, auch Dir ein tolles Wochenende!
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare
Marianne:
Beides hat seine Berechtigung: Arbeit und Erh
...mehr
SM :
...und Arbeit die Würze des Lebens? Oder "not
...mehr
Quer:
Oh ja, diese Weisheit hat seit den "alten Gri
...mehr
Monika:
Man lernt ja aus den Fehlern...
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Der Spruch stimmt total, mir geht immer das H
...mehr
Gudrun Kropp:
Ich finde die Grafik wiederum sehr originelll
...mehr
Hanni 2:
Zu diesem wunderschönen und wahren Spruch wur
...mehr
SM :
Der angenehmste Platz vielleicht.
...mehr
SM :
Wobei es einen Unterschied gibt zwischen "bej
...mehr
Edith Tries:
Wer eigene Schwächen zugeben kann bzw zu ihne
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum