Ausgewählter Beitrag

*Friedrich Hölderlin*

Da flogen wir, Diotima und ich, da wanderten wir,
wie Schwalben, von einem Frühling der Welt zum andern,
durch der Sonne weites Gebiet und drüber hinaus,
zu den andern Inseln des Himmels, an des Sirius goldne Küsten,
in die Geistertale des Arcturs –
O es ist doch wohl wünschenswert,
so aus Einem Kelche mit der Geliebten die Wonne der Welt zu trinken!
(aus: »Hyperion«)

~ (Johann Christian) Friedrich Hölderlin ~
deutscher Dichter, Lyriker, Dramatiker und Theologe, 1770-1843

Zitante 24.05.2017, 14.00

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare
Quer:
Oh ja, das stimmt. Und da streiten dann manch
...mehr
Zitante Christa:
Ich habe heute nochmal versucht zu recherchie
...mehr
Marianne:
Dieser Spruch hat auch für mich etwas Tröstli
...mehr
Gudrun Kropp:
Dieser Aussage kann ich ebenso nicht zustimme
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Sehr, sehr tröstlich dieser Spruch. Den Sinn
...mehr
Helga Sievert-Rathjens:
Dem kann und mag ich nicht zustimmen. Das Leb
...mehr
Anne P.-D.:
Ein super Spruch, der genau sooo für das Lebe
...mehr
Edith T.:
Wo Schatten fällt, muss es auch eine Lichtque
...mehr
Marianne:
Diese Worte von Herrn Mariss finde ich sehr g
...mehr
Anne P.-D.:
Einer meiner Lieblings-Autoren. Ja, ich finde
...mehr
Achtung!
Diese Seite unterliegt dem Urheberrecht.
Es ist deshalb nicht erlaubt,
ohne meine Zustimmung
Beiträge zu kopieren und
anderweitig zu veröffentlichen.
Kontakt: siehe Impressum